Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Die Malerei von der Mitte des sechzehnten bis zum Ende des achtzehnten Jahrhunderts
Person:
Woermann, Karl
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1249499
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1254274
Malerei 
Die franzößfche 
ährhunderts, 
Meißen 
985 
wurde und 1830 ebendort Ptarb, übrigens einige Jahre in Rio de Janeiro gelebt 
hatte. Auch ihn charakteriiiren feine fünf Bilder im Louvre zu Paris: 
vKrankenpflege im Kriegee, vEinnahme einer Stadta, wPeter der Einfiedler, 
den Kreuzzug predigende, xdie Predigt Johannes des Täufersa (mit braiilianifcher 
Landfchaft, 1818), xRettung ertrinkender Kindera. Aufserdem iPc er z. B. in den 
Mufeen von Compiegne, Nantes, Douai, Orleans und Grenoble vertreten. 
Cafanovafs Schüler war aber auch Plzil. Yacques Lutlzerßzugr (Loullzerbourg), Ph- J- 
   Lutherburg. 
der um 1740 zu Fulda  (n1cht zu Strafsburg) geboren wurde, mlt femem 
Dictionnaire 
critique
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.