Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Die Malerei von der Mitte des sechzehnten bis zum Ende des achtzehnten Jahrhunderts
Person:
Woermann, Karl
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1249499
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1254188
976 
Siebe1 
Stechen feiner Werke in grofsem Mafsftabe organiürt.  In weit gröfserer 
Anzahl als Greuze's Sittenbilder aber haben üch in den öffentlichen und privaten 
Saunmlungen faft oder ganz lebensgrofse Köpfe, Bruftbilder oder Halbfiguren 
bei Sir Ri 
Wallace 
London 
feiner Hand erhalten. Manches eigentliche Bildnifs ift darunter; die meiüen 
Gemälde diefer Art aber Hellen hübfche Kinder oder Mädchen, in der Regel doch 
auch mit flttenbildlichem Beiwerk, dar. Die gröfste Sammlung folcher Bilder 
Greuze's fah der Verfaffer bei Sir Richard Wallace in London; das eine oder
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.