Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Die Malerei von der Mitte des sechzehnten bis zum Ende des achtzehnten Jahrhunderts
Person:
Woermann, Karl
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1249499
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1254012
zlerei 
fchichtsmal 
959 
bildnifs 
Bertes 
mit feinen beiden 
n Schernnitz. 
Töchtex 
6551 
Her 
Ober 
ieutenant 
VOII 
War Pesne ein Schüler de 1a Foffds, fo tritt uns in einem Enkelfchüler I] 
des letzteren, in ffofeplz-Marzk Viel-z, der Meifter entgegen, welcher die aus-ä] 
getretenen NVege der franzöüfchen Schule des I8. Jahrhunderts verliefs und 
Bertes. 
mit Bewufstfein die Rückkehr zur Natur und zur Antike auf fein Banner fchrieb. 
Doch reichte feine eigene künfllerifche Kraft nicht aus, feinen Ideen Fleifch 
und Blut zu verleihen. Erfl fein Schüler David vollendete die Revolution der 
Malerei. Vien felbfl blieb in einem unausgegohrenen Mifchflil hängen. Geboren 
ifl er 1716 zu Montpellier, gefiorben 1809 zu Paris; 1754 wurde er in die 
Parifer Akademie aufgenommen; 1775-1 781 war er Director der franzöfifchen
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.