Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Die Malerei von der Mitte des sechzehnten bis zum Ende des achtzehnten Jahrhunderts
Person:
Woermann, Karl
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1249499
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1253916
franzöflfche 
Malerei 
Jahrhunderts. 
franzi 
fchen 
Gefchichtsmaler. 
949 
z. B. in der Turiner Pinakothek, in der Dresdener Galerie, im Stockholmer Seine] 
Mufeum erhaltenes Bild des jungen Königs Ludwig XV. in ganzer Geftalt ift 
durch Larmefiins Stich verbreitet worden 1). Im Uebrigen genügen feine beiden 
grofsen Bilder im Louvre zu Paris, um ihn kennen zu lernen. Das eine von im  
I) Dafs Jean Baptifte van Loo, nicht aber Charles-Andräe und nicht Louis-Michel van Loo, 
wie von Einigen angenommen wird, der Urheber des Originals des LarmeffmTchen Stiches iß, glaube 
ich in meinem grofsen Katalog der Dresdener Galerie 1887, S. 256 nachgewiefen zu haben. Uebrigens 
fehe ich jetzt, dafs auch Charles Blanc (Histoire des Peintres, Ecole frangaise III, Appendice p_ 22) 
diefer Anllcht war.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.