Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Die Malerei von der Mitte des sechzehnten bis zum Ende des achtzehnten Jahrhunderts
Person:
Woermann, Karl
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1249499
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1253693
Die 
ifche 
italien 
Malerei 
927 
kalten Stimmung und glatten Behandlung nicht üblen Knieflückbildniffe zweier 
Fzichüfchen Prinzefflnnen. Auch als Radirer ift er gefchätzt l). 
Rofalba Carrzkra endlich, eine der berühmteßen Malerinnen des vorigen  
Jahrhunderts 2), war den 7. Oct. 167 5 zu Venedig geboren und ftarb dafelbPc 
d. I5. April 1757. Baleftra und verfchiedene andere Meifler unterrichteten fxe. 
Pietro 
Heilige 
Magdalena. 
Dresden 
alerie. 
Sie arbeitete nicht nur in Venedig, fonclern auch in verfchiedenen anderen 
Städten Europas, z. B. in Verfailles und "in Wien, und wurde Mitglied der 
Akademien von Paris, Bologna und Rom. Ihr Name ift unzertrennlich mit 
dem Aufblühen der Paftellmalerei im vorigen Jahrhundert verknüpft. Sie 
brachte diefe Technik zu einer vor ihr unerreichten Vollendung und dadurch 
Nagler, 
Vgl. 7. 
13 
Künftlerlexikon XIII, S. 462.  2x 
rzurms, La Rofalbe in L'Art I878, I, 
iatt, 
 40-
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.