Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Die Malerei von der Mitte des sechzehnten bis zum Ende des achtzehnten Jahrhunderts
Person:
Woermann, Karl
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1249499
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1253635
Malerei 
IahrhundertS. 
der zweiten Hälfte des I9. Jahrhunderts überhaupt der geiüvollfte und eigen- 
artigfle aller italienifchen Maler diefes Zeitraums. 
Giovanni Battifla Tiepolo iPr zu Venedig am 5. März 1692 oder 1693 Sein Leben 
geboren, zu Madrid am 25. April 1769 oder 1770 geftorbenl). Sein erfler Särcfhäfer 
Lehrer, Gregvrzb Lazzarz'1zz' (etwa I6 54-1 740), der uns nur als folcher interefürt,  
war einer der correcteften Zeichner unter den von Rom beeinflufstexl Venezia-  
Piazzetta  
junge 
zenträgel 
Dres( 
nern. ErPt im  
eigenen Kräfte 
Anfchlufs 
kennen 5 
an Piazzetta lernte der junge, frühreife Meifier feine 
und erfi durch das Studium der Werke des grofsen 
I) Die früheren Daten nach Zanetti, der fein 1771 erfclxiexmenes Buclr1770 fehrieb, die fpäteren 
nach Bernzudzz, Diccionario histörico, Madrid 1800, V., p. 44-46.  Bermudez erweifi flch auch 
in feiner Angabe des Jahres der Ueberüedluxag des Meifters nach Madrid nicht als znverläftlg. Die 
ältere Quelle fcheint daher, wie auch aus anderen Gründen, den Vorzug zu verdienen. Bermudei 
Quelle war allerdings wohl das Titelblatt des Kataloges von Radirimgen Tiepolo's und feiner Söhne: 
vCatalogo di varie opere etma, auf dem es heifst: vMorto a Madrid li x27. Marzo 177041
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.