Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Die Malerei von der Mitte des sechzehnten bis zum Ende des achtzehnten Jahrhunderts
Person:
Woermann, Karl
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1249499
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1251822
740 
Sechstes 
Buch. 
II. Abtheilung. 
Zweiter Abfchnitt. 
Qfllägf Einer der älteflten Maler rein nordifcher Viehweiden ift Aelbert Klomp 1), 
der 1618 zu Amfterdam geboren war und dort am 20. December 1688, wahr- 
fcheinlich in Folge eines Unglücksfalles, verfchwandßl) Er galt früher als ein 
Schüler Paul Potters, war aber fieben Jahre älter als diefer, hat {ich alfo, wenn 
eine Rückwirkung Potters auf feine fpäteren Bilder, von denen vder rothe 
Stier zwifchen Schafen und Ziegena im Kopenhagener Mufeum die Jahreszahl 
1663, die fchwer braune Abendlandfchaft mit Hirten, Rindern und Schafen im 
Oldenburger Mufeum die Jahreszahl 1688 trägt, auch nicht geleugnet zu werden 
braucht, ihm im Ganzen doch parallel entwickelt. In feinen beften Bildern, zu 
 denen auch feine bezeichneten Viehftücke in der Dresdener und in der Brüffeler 
Galerie, fowie in der Sammlung van der Hoop des Amfterdamer Reichsmufeums 
gehören, erfcheint er hell, klar, fonnig im Ton, fchlicht und einfach in der 
Zeichnung, freilich in beiden Beziehungen viel flauer, als Potter felbft. 
 Ein bald an APh. Wouwerman, bald an Affelyn erinnernder Meifter ift 
Yokamze: LingeZÖaclz. Diefer war Oberdeutfcher von Geburt. Er war 162 3 
Sein I-eben- in Frankfurt a. M. geboren, war aber wahrfcheinlich Schüler Wouwermans in 
Haarlem, deffen Bildern feine früheren Werke manchmal zum Verwechseln 
ähnlich fehen3), hielt fich von 1642-44 in Frankreich, von 1644-50 in 
Säfdiiüäe" Italien auf und liess {ich dann in Amfterdam nieder, wo er 1674 {tarbq Seinen 
IXZZELWÄYt, frühen, an Wouwerman erinnernden Bildern fchlofs er in feiner fpäteren Zeit, 
ohne seine ältere Richtung ganz aufzugeben, äufserlich von warmem Sonnen- 
lichte belebte, aber innerlich kalte und harte Darftellungen italienifcher Seehäfen 
an. Charakteriltifche Bilder feiner WouwermanTchen Richtung fincl xdie Reit- 
fchulea, nein Lagerplatze, der, vPferdezahnarztr von 1651, nder Landwegr 
und befonders die vLandfchaft mit Figurem im Amiterdamer Reichsmufeum, 
feine vRückkehr von der Jagdr im Mufeum van der Hoop dafelbft, feine ßHeu- 
erntenu in der Münchener Pinakothek, in der Caffeler Galerie, im Haager 
Mufeum, im Schweriner Mufeum und mehr oder weniger auch die Heuernte von 
 1661 in der Londoner National Gallery, der vAufbruch zur Jagda in der 
Sammlung Habich der Caffeler Galerie. Bilder, in denen er italienifche Volks- 
in vÄrIt-aerß fcenen in ähnlicher Art und zugleich im Anfchlufs an P. v. Laer ausarbeitete, 
 lind die vRaft in der Campagnae des Schweriner Mufeums, der nGemüfemarkta 
von 1670 und die ßBauern vor dem Wirthshaufea im Louvre zu Paris, die 
witalienifche Strafsenfcener im Vorrath des Berliner Mufeums, der vCharlatam 
von 1658 im Brüffeler Mufeum, die nLandleute am Brunnene im Rotterdamer 
Mufeum. Den Uebergang zu den Seehafendarllellungen bilden die bunt be- 
Stadtbilder. lebten grofsen Plätze italienifcher Städte, wie man fie von 1666 in der Ermitage 
zu St. Petersburg, von 1669 in der Karlsruher Kunfthalle fleht. Ihnen ging 
die Darftellung des Dam zu Amfterdam von 1653, im Rathhaufe diefer Stadt 
Sieiäldagffl- voran. Hauptbeifpiele der eigentlichen Seehafenbilder Lingelbachs aber befitzen 
das Reichsmufeum zu Amfterdam (zwei, eins von 1664), die Ermitage zu 
I) Literatur: F. Sclzlie im grossen Schweriner Catalog p. 
noch älteren Klaup glauben auch wir nicht. 
2) Oud Holland III p. 77. 
3) In der Dresdener Galerie ging eins (einer Bilder, 
geben, bis 1887 unter dem Namen Wonwermans. 
3 15 und Nachtrag. 
den angeblichen 
welches 
Sclzzibler zurück-
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.