Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Die Malerei von der Mitte des sechzehnten bis zum Ende des achtzehnten Jahrhunderts
Person:
Woermann, Karl
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1249499
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1251091
holländifche 
Die 
Malerei 
hun derts. 
Die 
Schule. 
Amfterdamer 
667 
zeit verbrachte er in Haarlem bei einem Schüler des Cornelis Corneliffen. Dann Sein Lebe: 
ging er nach Italien. In Amüerdam iPc er 1607, 1618, 1619 und fpäter nach- 
weisbar. Am 4. April 1633 wurde er clafelbPc begraben. Ein fonderlicli feiner 
Künfller war Laflman, fo hoch feine Zeitgenoffen ihn in Ehren hielten, nicht. 
Soweit er von Elsheimer beeinilufst iPr, zeigt er deffen Kunflfprache ins derbere  
Niederdeutfch und nach und nach in die bräunliche Mode-Tonart überfetzt.  
Fig- 
579- 
Thomas 
Keyfer  
Don 
juan 
Aufiria 
und 
fein 
Begleiter. 
Galerie. 
Seine bezeichneten und datirten Bilder beginnen mit der hübfchen kleinen, Seine Bilde;- 
befonders {tark an Elsheimer erinnernden vFlucht nach Aegyptene von 1608 
im Rotterdamer Mufeum. Diefem Bilde fchliefsen {ich die bezeichnete, aber Rottäfdatm 
nicht datirte wRuhe auf der Fluchta im Göttinger (früher im Berliner) MLlfCLlIIlinGöttingen. 
und die derbere, in noch ziemlich blau-grüner Tonleiter gehaltene vTaufe des 
Kälnmererscc mit der Tivoli-Landfchaft im Berliner Mufeum an. Die jahreg- in Baum 
zahl 1609 trägt feine den Kampf zwifchen der akademifchen und der natura-_ 
liftifchen Richtung deutlich veranfchaulichende Darflellting i: Odyffeus und Naulikaau '2cf;2;;j'
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.