Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Die Malerei von der Mitte des sechzehnten bis zum Ende des achtzehnten Jahrhunderts
Person:
Woermann, Karl
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1243599
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1244803
niederländi 
(ehe 
Malerei 
zweiten 
Hälfte 
Jahrhunderts. 
Lichte'). Von feinen in englifchen Sammlungen verfteckten Gemälden erwähnt 
Waagen nur das Bildnifs der Eleonore Brandon von I5 50 in Wentworth Castlei); 
andere kamen 1857 bei der Ausftellung in Manqliefter zum Vorfchein. Carnelis Cm 
Kßtel von Gouda. (1548 bis nach 1604") hielt {ich von 1573-1581 in England 
auf, wo er unter anderen die Königin Elifabeth malte, kehrte dann aber nach 
446. 
burbus 
Heinrich 
Paris , 
Louvre. 
Amfierdam zurück, deffen Rathhaus noch ein von 1584 datirtes Regentenßück 
und ein mit feinem Namen und der Jahreszahl 1588 bezeichnetes Schützenfiück 
von ihm beützt. Pzzzzlzzs um Somßr war 1570 zu Antwerpen geboren, wohnte P 
Walpale a. a. O. 
TTGEISIITCS of Art 
K. v. Manrler a. 
W a lpolx
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.