Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Die Malerei von der Mitte des sechzehnten bis zum Ende des achtzehnten Jahrhunderts
Person:
Woermann, Karl
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1243599
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1247188
Malerei 
325 
Lebens angehören müffen. Von diefen letzteren müffen hier noch die bedeu- 
tendften erwähnt werden; von altteftamentarifchen Darftelluilgen: wEfther vor 
Ahasveruse in der Petersburger Eremitage, wDer kleine Mofes tritt Pharads 
Krone mit FüfSCna im Louvre zu Paris, vDer Triumph Davidsr im Dulwich 
n SpPer. 
m Louvre, 
m Dulwich 
College. 
College und im Madrider Mufeum; von chriftlichen Gegenftänden, aufser ver- in Madrid, 
fchieclenen heiligen Familien in verfchiedenen Sammlungen: wDie Abnahme 
Chrifti vom Kreuza in der Eremitage zu St. Petersburg, die wGrablegunge in in Si-lägers- 
der Münchener Pinakothek, die xHimmelfahrt Mariaew im LOUVYCE Von Stoffeniijnlägfxjllfs"! 
aus der alten Gefchichte: das berühmte wTeflament des Eudamidasa (Fig. 505) 
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.