Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Die Malerei von der Mitte des sechzehnten bis zum Ende des achtzehnten Jahrhunderts
Person:
Woermann, Karl
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1243599
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1246881
's Scl 
1er u 
Schm 
295 
Anhänger auf jede Selbfländigkeit ihm gegenüber verzichteten und dafs die 
Sevillaner Schule bis tief ins achzehnte Jahrhundert hinein keinen anderen Ehr- 
geiz zu kennen fchien, als ihn zu copiren oder nachzuahmen. 
Der ältePce und tüchtigfle der eigentlichen Schüler Murillds war Merzeses liäefgggs 
Osorio (um 1630-1705), welcher, wie wir gefehen haben (oben S. 290), feines  
  Wnwll      
  ""91  l U YVÄÄ Üjßßlmrefßrihili-EibI,ä]     
        
 WäwuÜäkääääiwiijfßlfi31Wlßäyäkämlä" Mißim)"  2  {WIM ÜVTJTLFW yyfäa 11:       
qwdvkl!   s   "ww fw, rwtv"; v wi„l1t'ßw WvVUHW  WIQJE?    11,121 
Wjdluhlligiiw Liz; {h  ßhixrdßwlllidklldlh?  
  ißlqäkäüü  "MM  hlllßiiil WEFI!!!  iYLFFßilL    "   
"J     A! ÄW" VW   hwivFiN"  fili"  "i? AwzvwYWW 1   
{fy Im"!       
M '             '      
 "ä W IEfF1P:ä;Ml"IÄiQ w   
                     
_.111.,ßß aävfhgß! Vuyguilßxlflyußxluüj  m 1474.11" {immf      f.  IM 
              
"  Eäillivlßrlääaißl!4M,   mi) 4c    
wllilimg  ÜßägffrrvßiiYäääßill g-Ir m;  , 
       Ü!  Ä ü?  
1  " 'KWMdnßhnnlluväsi;l-    1'"  „   ,   ; q m?   Mai-Jim 
M        r  
       
MANwMFIiiYWIVFMIIWJJWJ  r    '     
    "        
L-cQtv U Whwly Ü! Q-QM  -1 5c:   wÄza-VM.     4 UM, "K  
    
    1      4         
Meifiers Retablo in der Kapuzinerkirche zu Cadiz nach deffen Tode vollendete. 
In Cadiz haben {ich auch die bedeutendfien eigenen Werke diefes Künfilers 
erhalten: die Darfiellung der Jungfrau Maria, welche ihr Knäblein dem hl. Cajetan 
in die Arme gelegt hat, in der Kirche La Merced (wie es heifst, doch nach 
einer Cornpofition Murillds ausgeführt) und wder Tod eines hl. Einfiedlerse im
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.