Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Die Malerei von der Mitte des sechzehnten bis zum Ende des achtzehnten Jahrhunderts
Person:
Woermann, Karl
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1243599
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1246569
Malerei 
lahrhunderts. 
Velau 
263 
zwungen und einheitlich zufammengefchloffen die Gruppe colnponirt 
Feuer des Heerdes, welches im Mittelgrunde lodert, das Sonnenlicht, 
ifi l Das 
welches 
durch ein Fenßer an der Stelle des Befchauers einfallend, die bis auf den 
Schamfchurz nackten Gefallen befcheint, das milde Himmelslicht, welches neben 
der dunklen Wand von Apollons Haupt ausürahlt, alle diefe Lichfwirkungen
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.