Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Die Malerei von der Mitte des sechzehnten bis zum Ende des achtzehnten Jahrhunderts
Person:
Woermann, Karl
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1243599
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1246041
ienifche 
Malerei 
ahrhum 
toscanifche 
Malerei 
Iahrh. 
1664) an, der ein Freund Salvator Roias war, als Maler aber, wie z. B. feine 
grofse, 1647 gemalte Kreuzigung in den Ufflzien und feine, Taffds xBe- 
freitem jerufalemr entlehnte Darflellung der Befreiung Olindds und Sofronizfs 
durch Clorinda in der Akademie zu Florenz beweifen, ganz innerhalb des 
florentinifchen, aus Weichen oberitalienifchen und feften altflorentinifchen Ele- 
menten gemifchten Stiles jener Tage ftand. Baldinucci hat das Leben und 
die Werke aller diefer Meilter eingehend befchrieben. 
Mattm 
'I'riumph 
Davids. 
Florenz , 
   G f hmacke 
Der e1nz1ge weltbekannte und noch heute, obgllemh er dem. CC l 
t Wenicef zufa t auch in aufseritaliemfchen Galerlen hocm ge- 
der Gegenwar   b M n  yd Jahrhunderts aber war Carla Dolcz" Carlo Dolci. 
haltene Horentlnlfche ex e! es I7.V' lz' (1592 1664) welcher zu den Sein Lehrer 
  C, e ,   
(I616'I686) 0' bem Ifhrer 21601701126??? Künfiler weniv bekannt, wenn- Vlgnah. 
Schülern Matteo Rgffelhs gehorte] '1 a; rlobun der äl. Catharinaq von 
gleich die Akademle_ zu Florenz eme 2 e b ldgeine eigene Richtuncr ein CarloDolcPs 
{einer Hand beützt. Carlo Dolcl fchlug. auch a  b l_ h  Früh  Higorgen- 
Das Erzählen Wal. {eine Sache nicht, Sem bekannteßes e1gent 1c C5 w 1 onen- bxlder. 
Hinzu
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.