Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Die Malerei von der Mitte des sechzehnten bis zum Ende des achtzehnten Jahrhunderts
Person:
Woermann, Karl
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1243599
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1245710
178 
Sechstes 
Buch. 
Erfte: 
äirrwzrgilifz: Sittenbilder hat er dagegen, die alten, bereits liebgewordenen Motive wieder- 
Egigiiäein holend oder variirend, auch in {einer zweiten Epoche noch zu Dutzenden ge- 
 malt. Berühmt und allbekannt ift die ausgezeichnete, veränderte, in dem Tone 
diefer Zeit doppelt unheimlich wirkende Wiederholung der wfalfchen Spielere, 
welche mit Recht zu den Hauptbilclern der Dresdner Galerie gezählt wird, und 
i" Paris, vmuükalifche Unterhaltungem feiner Hand beützen z. B. die Louvrefammlung zu" 
i" 112'133: Paris, Devonshire House zu London und die PePcer Landesgalerie, andere Genre- 
in  Piifflj bilder die Caffeler Galerie, die Petersburger Eremitage u. f. w. Auch das unter dem 
burä Namen der wGeometrier bekannte Bild eines in Lumpen gekleideten Mädchens, 
imzäakälfida das mit einem Zirkel fpielt, im Pal. Spada zu Rom wirkt als Genrebilcl; und 
H IIMIWEIFPQä 
"  vlüw .A älum 
  
WIMLÜEÜJJIFJ h J  
 131V h! rll   will 4   
Hlhfkfih"  x A    
 M; 
 H]  
  1      
uäxigfgpß! 1') wglfvdizgl  
ßiVwiiixääwlfwwilü.Kmwil-iiäÜ; 1:  ' "y ißx    
WlpjiüüvHgiixxwuußlqigliirf im Äj    ('57  
1mkilalalißfünlwßf:ß äwmßßbißßwlmßßky    
 N1"MWrßhälävßlillßi? xf" ßvw A;  w   ß x 
1 ßßlkiwilji Aöuarws  Ä   
 j    W        
 w. Ywää"ewßßukxßAä ßfvißäiwj 2a ß    
1M    I {f      
MMVM  MW     Jazz 
nihvxßwrvü l      
     ß     
  I gßßiäägiä   
Lp   21m 
   
 a; M S. "ÄW  51' 
     1  
Caravnggio 
Spieler. 
Falfche 
Dresdener 
ähnliche Darftellungen des Meifters flnd überhaupt nicht felten. Was er auf 
dem Gebiete der Bildnifsmalerei leiften konnte, zeigt am glänzendften die in 
Malta entflandene Darftellung des Maltefer Grofsmeifters Alof de Vignacourt 
Ililgniffe mit feinem Pagen im Louvre zu Paris; von feinen Selbltbildniffen ift noch das 
linniblatzftrdg: halbnackte im lVlufeum zu Nantes, fowie dasjenige der Pefter Galerie zu nennen. 
anlhefiiii: Andere Bildniffe feiner Hand befitzen z. B. das Berliner Mufeum und englifche 
in Englam Privatfammlungen. Es find tüchtige, energifche Leiftungen, denen jedoch die 
Feinheit der Individualiflrung fehlt, welche den grofsen fpanifchen und nieder- 
foäiäläqrggn ländifchen Porträtiften des 17. Jahrhunderts zu Gebote ftand. Ueberhaupt 
'hätte Caravaggio gerade innerhalb feiner Rlchtung auf die feine Beobachtung 
des Einzelnen ein gröfseres Gewicht legen müffen. Seine Geftalten und Köpfe 
behalten bei aller ihrer Derbheit doch viel öfter, als man es bei einem fo 
ausgefprochenen Naturalillen annehmen follte, etwas Kaltes und Allgemeines;
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.