Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Die Malerei der Renaissance
Person:
Woltmann, Alfred Woermann, Karl
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1235000
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1242276
6y6 
Buch. 
Viertes 
Abt11ejlung. 
lio7s Studium der Antike in ihnen bewundern, die vEchtheitci der XVaffen, der 
Ri.iPcungen, der Wagen und der unnatür1ich k1einköpHgen Pferde; man kann 
feinen ErHndungsreichthum und die Anfchau1ic11keit der dargefie1lten Momente 
loben; aber die Bewegungen lind doch fchon gefucht und gefpreizt, die Farben 
EIN. 
 
   
 
Ei  Its.  
   
   . IV 
Z;    
     
 X 
         
,  .s:J:s;2 W;.vIW.s3 O   s ist  iss.,;    , 
    
    
     
Hi  Wiss BE W. E EsT;.ssksis.. 
                
         
         
;               
C       
       
I J s.s X ii:ss  J   EIN. s:.s2ss  IXYMx  
   
        
        
           
        Es is s  isXWIs.WWXiR. 
        
T         U.iTsiEIWVWTs 
        WktiW  
   P    MNU W 
E     ljWIszFzs   M   s.M  
Z      ;    is.        Ein 
 IS    s   T . III W W X.   ,J ON  
          
CI             Fig, IHW  HEXEN    U JL.3JIsY,,7J   f, .i NX,xHXX II 
Z:    .k  kH1      
    x.             is 
         
 .7s.sITE1s  ;    7ssIsZsss.fs  TM:  s,ss, Es      Es  1sZs.s JsFiss..    D ssW H    
E  7kCIxWspYsi. Mk Wssi   MCisl.I1xIW.Vs MXH 
O    s z  WHj,H:IIsH sIi1WssWl sjsiIkk WXs 
      W     
      M1sssts.EYXw 
    s,    1qT;.7ssszk1i1iW 
        
M  K  
                
 T H   9WEIIHIis:TsPss:4s V Wwss  si9iHIissi7s4ITIHkkE:4sI 
          J sit     
     Dis;M.issW3gs 
 s    H  siMssisqis.. 
:s,sss W. Eis   W M 
   III   i,  
ss VI Cis I L337i H sJITiEJIIW W JZ7J,U.Hi.slZU   ;WT,ls  
siiss  H, Hi J I..is s.iH  sss,u.s J ssI 
 i    TM  is. s:W,  
Y,,1klW J OF, 
H    Hist; i:ssIxIWss II bH1,,I M  
    
  W. W. UT Nu I V R 1siIi7EHVk.HkW W W H MIssM W  
     
H N YuYI.HEF H ,Z,V,zEvPvu.ijHlilkkM .,:MsMs H V  W  
 O   
  : 
 W,os;xX  V; H W   
Hs.w, M, is 
  Mir H H:  IT 
dts1sIHHHEWMI, Hi 
i;.1iIkEHsIsWWX  
 W.TkXixxX 
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.