Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Die Malerei der Renaissance
Person:
Woltmann, Alfred Woermann, Karl
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1235000
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1241630
6I2 
iertes Buch. 
Abt11ei1ung. 
:in Leben. 
doch Prets wahr, innig und gemüthlich. Alles in allem genommen ift er ein 
liebenswürdiger Meister, der unferem modernen Empfinden nahe fteht, glejchs 
wohl aber genug Pcilvolle Gröfse bewahrt, um als würdiger Sohn feiner Zeit 
Zu gelten. 
Andrea del Sarto wurde I508 in die Zunft der Aerzte und Apotheker, 
Cwelcher die Maler in Florenz angehörtenJ aufgenommen; um 15 I 3 verheirathete 
er Ach mit Lucrezia del Fede, der fchönen, von Vafari als bofer Dämon im 
Leben des Meifters gefchilderten Frau, deren verführerifche Züge uns aus 
vielen feiner Gemäide anblicken; 15I8 folgte er dem Rufe König Franz I. nach 
Frankreich; die Sehnfucht nach Lucrezia aber trieb ihn fchon im folgenden 
Jahre nach Florenz zurück. Dafs er trotz des Eides, den er dem Könige von 
I W 
    
 .HH W1MIljljl1JWM, 
....spisss:E;Ei Wiss. II ZU,  
    7IIssiIckk V V 
H. si W     W,   ; 
IlW.ss,sL F TM Ess.ssI W E       
    VII        
  Mk  J.      H.MX:7 N ,4.   H 
 W II,     YW14Js7  IN 
         
i     
       l.      s.  s  
   
Täufers, 
Fkeskc 
Frankreich geleiPcet, nicht wiederkam, ja, die Gelder, die diefer ihm zum Ans 
kauf italienifcher Kunstwerke mitgegeben hatte, unterfchlug, werden wir feinem 
Leichtf1nn nicht verzeihen. In Florenz liefs man es ihn aber nicht entgelten. 
Er lebte hier vielbefchäftigt und in hohem Anfehn, bis die Peft ihn am 22. 
Januar I53I II53o nach a1tfl0rentinifcher ZeitrechnungJ dahinrafftc. 
Andrea del sarto hat nicht nur eine grofse Reihe der anmutbigPcen und 
fchönPcen Tafelbilder gefchaffen, fondern er hat feine VaterPcadt auch mit 
Fseix2 gr0fsen Freskencyk1en gefchrnückt, welche den berühmten H0rentinifchen 
M MsWandgemä1den des I5. Jahrhunderts gegenüber die freiere Richtung der Blijthes 
Zeit würdig vertreten. Da die einzelnen Bilder diefer Cyklen nun aber vers 
fchiedenen Ep0chen des MeiPcers angehören, fo fügen sie f1ch bei chr0nologis 
fcher Behandlung nur fchwer einer kurzen Ueberficht. Sie muffen hier daher 
in ihrem örtlichen Zufammenhange befpr0cl1en werden.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.