Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Die Malerei der Renaissance
Person:
Woltmann, Alfred Woermann, Karl
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1235000
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1241483
Die Bliithezeit der 
ita1ienifc:hen 
Malerei. 
597 
Helldunke1 immer noch kolorifkifch wirkender Ton getreten.  Endlich hat seine B;1dck 
Michelangelo SebaPciano mit einem kleinen Entwurf für feine Gemälde in einer IT Ei0TTTTiI2 
Kapelle der Kirche S. Piero in Montorio verfehen. In die Kuppel malte er kurzem. 
hier den Verklärten Chrifius al 
ChriPci mit Oel auf die Mauer, 
K0mp0f1ti0n. 
fresco; in die Altarnifche aber die Geifselung 
eine oft k0pirte, ergreifende und eindring1iche
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.