Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Die Malerei der Renaissance
Person:
Woltmann, Alfred Woermann, Karl
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1235000
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1241352
584 
jenes 
Ab theilung. 
Rechte nach dem erPten Menfchen aus; willenlos hebt diefer feine Linke ihm ents 
gegen; beider Fingerfpitzen berühren Ach; und ein Theil des ewigen Lebens firömt 
hinüber in den Erdenfohn. 5J Ckl.J Gott wandelt auf der Erde und auf fein Ges 
heifs steigt Eva, ein schönes Weib von grofsartiger Formenfülle, aus der Seite 
des fchlumrnernden Adam hervor, um anbetend ihre Hände zum Schöpfer zu 
erheben CFig. 343J. 6J Cgr.J Links iPc der sündenfa11, rechts iPc die Vertreibung 
aus dem Paradiefe dargestellt. Des MeiPcers Pinfe1 fchwe1gt in der Schönheit 
der Leiber und ihrer ausdrucksv0l1en Bewegung. 7J Ckl.J Eine 0pferfcene.1J 
1s UT 
das 
id Abels. 
Dankopfe1
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.