Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Die Malerei der Renaissance
Person:
Woltmann, Alfred Woermann, Karl
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1235000
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1241270
Blij.rhezcit d 
ita1ienifche11 
Malerei 
579 
rufung durch Julius II. 
einige Jahre ausgePce1lt 
siA11en, die fpäter den 
verhinderte die Ausführung; aber der Karten blieb 
und verletzte alle Zeitgen01Ten in7s he11ske Entzücken. 
Pinfe1 in die Hand nahmen, fagt C0ndivi, ging durch 
diefen höchst kunPrvo1len Karten ein Licht auf.c: Leider wurde er bald darauf 
zerfiLicke1t. Im 16. Jahrhundert kannte man noch einige der Stücke. Heute 
kennen wir nur Theile des Ganzen in den Stichen Marc AntOn7s CB. 472, 487, 
488J CFig. 339J und Ag0fiino Venezian0,s CB. 423, 426, 463J, den mit der Feder 
37t
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.