Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Die Malerei der Renaissance
Person:
Woltmann, Alfred Woermann, Karl
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1235000
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1240207
472 
Buch. 
Viertes 
Abthei1ung. 
Erfier Abschnitt. 
Die OA.evbas 
rang Johans 
nis und 
andekeBibe1s 
i1lulkka1ios 
sen. 
Hans Liitze1s 
burger, 
der Forms 
schneidet. 
in Bafel gedruckt wurden. Die Fülle biblifcher, mytho1ogifcher und genres 
hafter Motive, welche hier in e1eganter ornamentaler Stilif1rung, wenn auch 
in etwas fchweren körperlichen Einzelformen, verarbeitet find, iPr erPcauns 
lich. Unter den eigentlichen IlluPcrationen find 21 Blätter zur Offenbarung 
Johannis Cfow0hl in Petri7s, als in VV01ff9s neuem Teftamente, feit I522J herv0rs 
zuheben. VVie der Text, fo waren allerdings auch die Illuftrationen Nacl1drucke 
der Wittenberger Ausgabe durch deren Vermittlung f1e auf Dürer7s Apokas 
lypsfe zuriickweifen. II Vielfach erinnern He an diefe, vielfach weichen f1e von 
ihr ab. Holbein fchuf die Wittenberger Bibelb1ätter in feinem Geiste um und 
tiberfetzte f1e in feinen Stil. Seit I523 fchnitt der gröfste deutsche F0rms 
fchneider, Hans Lützelburger, die von Holbein fe1bPc auf den Block ges 
zeicl1neten K0mpof1tionen; und da gerade er feinen schnitt den feinen, eins 
296. 
Ho1bein d. 
Opfer. 
Abraham7S 
Holzfchnitt. 
fachen, oft kleinen Zeichnungen Ho1bein7s anpaffen mufst:e, wurde er der 
,D2k Schöpfer des oFeinfchnittsa. Hier mögen zunächst einige wenige Einzelb1ätter, 
 wie der unter feiner Kreuzeslast Zufammenbrechende ChriPcus LUnicum im Bas 
iJT1ZTsIJk feler MufeumJ und wie die beiden polemifchen Kompositionen genannt fein, 
D22sAh12rs.von denen die eine den Ablafshandel brandmarkt, die andere Chriftus als 
DZITJisZi;ke wahres Licht preist. Durch diese Blätter, wie fchon durch die Thatfache feiner 
Licht. Bibelil1usirationen, tritt Holbein uns als Anhänger der Reformation, ja, als 
Kämpfer für die neue Lehre entgegen. seine erfolgreichften Leistungen auf 
dem Gebiete des H0lzfchnittes aber lernen wir in zwei grösseren Folgen 
kennen, welche Lützelburger für die I.yoner Verleger Melchior und Kaspar 
 Trechfel zu fchneiden übernahm und auch zum gröfseren Theil fertig gefchnitten 
hatte, als er I526 starb. Von anderer Hand vollendet, traten sie erst I538 in 
H011:sik.ss Lyon an die 0effentlichkeit. Die eine diefer Folgen bilden die 9I Blätter, 
1s2iiY2iITx1k.xve1che das alte Testament illuslriren. Freilich hielt Holbein f1ch auch bei dies 
1J F. 1ZZjgeZi72 DErgänzungen und Nac:hweiffu11gen zum HOIzfchnittwerk Hans Ho1bein des jüugeren.cc 
Repertorium Il C1879J, 192 u. ff. 
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.