Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Die Malerei der Renaissance
Person:
Woltmann, Alfred Woermann, Karl
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1235000
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1239224
Malerei 
deutsche 
ersten 
Hälfte 
Jahrhunderts. 
377 
C11kjjXkiHd in 1ebhgftck Bewegung den Kranz, dem Kaiser mit den Zügen Mai 
ximiliansl I. aber setzt Maria ihn          
is dis1sockeis. Rechts  Mittels    
grunde stehen Albrecht Diirer  
und sein Fkcxmd wi1ib:21d Pikk.   
heimer abfeits an einem Baums    ;.;ssnJjss.. T T 
stammen Der Maler trägt eine  7ss.jE,4Hxs     
Schriftrolle in den Händen, auf      
denen zu lesen steht, der deutfche Hi     J, .2 
Meister Ablrecht Diirer habe das       
Bild in fünf Monaten I506 ausges   Y  sY      
stinkt II.  when das.    :  ,;TÄ;jsEF  
selben schreibt er feinem Freunde         
Pirkhein1er nach Nürnberg, Nie  Z il.  J :   
sagen, dass f1e ein erhabeneres,       
lieb1icheres Gen1älde nie gesehen  s...Hjsj V  U     
habena.    ,       
Kopien des GemäldeS, in des      
11en der Papst durch die heilige        RHdEYs 
Katharina ersetzt ist, befinden sich s.        
u. a. in der Ambraserfammlung      H   J  
zu XVien und im Pr0vinzialsMus J H :   ,   
feum zu Lyon.           ,  il 
Zeigte DLirer in dem Rofens   : ,         z.  
lcranZfeste, was er an Sorgfalt,   s,    J   
Gediegenheit und Pracht zu leisten    : v, :  J;ss.s,s,  EiYEY:J    
vermochte, wenn er sieh Zeit  il   i:,Fs3liT      
nahm, so zeigt ein anderes, laut    I  T ils   Ä  
feiner Inschrift in fünf Tagen vers     .s Y ,      J   
fertigtes Gemalde, welches ebens    DIE . : ;    .s 
falls I506 in Venedig entstand,      F  :T     U 
wie Hott und geiPrreich er etwas        F   J 
hinzuftreichen verstand, wenn es         H V U 
ftch nur um eine schnelle Slcizze    xs:.ili;.      il 
handelte. Das Bild stellt denJesuss        J.    s  I lJsk1I;F,I11FZFI 
        ienkcnc 
knaben unter den Schriftge1ehrten    T  .s     U 8E1F,I;HjsDs 
dar und hängt, leider schlecht ers ;  is.    i,     is   
galten, im Palazzo Barberini in        di ;    
xom. Es besteht n  : .  J ..s,Js   
figuren und Köpfen ;ulciE:;u:ld1i11diis   
fikAt1VC Spiel der Hände ist gliiclcs s:Y   
lich Und geistv0ll; die fcharf n1ars   
1sirtCn Köpfe Und voll Leben und  
Charakter; trotz der Schnelligkeit  
der A11sfijhku13g zeigt das j,Iaar   FJ1Pä 
 Fig. 243. Dürer: Adam. Madrid, Galerie des Pcad0. 
Exegit 
quinquemestri 
spatio 
Diirer 
A1bettu5 
German us MDVl.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.