Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Die Malerei der Renaissance
Person:
Woltmann, Alfred Woermann, Karl
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1235000
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1237325
Die Florentiner Schule. 
I87 
Von Pzksw PoZZzzjoZo haben wir ein 1483 datirtes, mit feinem vollen Namen s.PZ3s;nZ;. 
bezeichnetes Bild: die Krönung Marias mit fchwebenden Engeln und fechs gI1asi0. 
knieenden Heiligen im Ch0re der Pfarrkirche zu S. Gimignano. Das Gemälde 
iPc im Ausdruck der BegeiPcerung und Askefe vortrefflich. Auch hier haben 
wir eine wirkungsv0lle p1aPcifche Modellirung, aber allerdings kein f0 weit 
Po11aj010 : 
Antonio 
Sebastian. 
London. 
gehendes VerPcändnifs der Form, und bei bef0nderer Vorliebe für Pracht der 
COPcüme doch eine minder Pcilvo1le, mitunter kleinliche Gewandung. Die 
Farbe, in den Schatten tief und gefättigt, ist von gr0fser Klarheit; in der Bei 
I1andlung ist das Malerifche beffer zur Geltung gebracht. 
Die meisten Bilder, die Vafari fonPc als Arbeiten der beiden Pollajol0 
nennt, lieben diesem Werke Piero7s näher als dem SebaPciansbi1de; f0 die drei
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.