Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Die Malerei der Renaissance
Person:
Woltmann, Alfred Woermann, Karl
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1235000
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1235384
Vorwort. 
welcher die ReJultate Jeiner Studien, nJie la.ngJt kein GeheimniJs mehr iJt, in 
deutJcher Sprache unter dem Namen J. Lermoliejf, theils in FachzeitJchriJten, 
theils in dem Buche ,,Die IVerlie italieniJcher MexJter in den Galerien Zion 
Miinclien, Dresden und lZerlin77 fLeiPzig JFFo2 ueroZfentlicht hat. Bei dem 
groJsen AuJJehen, nJelches dieJe Studien in den KreiJen der KunJthiJtoriker 
erregt haben, n2ar es nothnJendig, dieJelben nor ihrer Aufnahme und Annahme 
Jo 12iel n2ie möglich JelbJt zu Friijen. Es nJar mir in der That 1ierge5nnt, zus 
ndchJt die genannten drei Galerien, aber auch noch einige andere Sammlungen, 
auf Moiselli,s Taujen hin zu unterJuchen, und ich iiberzeugte mich, daJs man 
den Anfchten dieJes ForJchers in zahlreichen Fallen zuJtimmen muJs. Daher 
Wird man in den betreJenden Kapiteln die Urtheile Lermoliejj,s oft 
acceFtirt, Jtets berilcl2Jichtigt jinden. Herr Senator Moisell i hatte aber auch 
die Gute, die ich ihm herzlich danke, mir eine Reihe nierthroller brieJlicher 
Mittheilungen zugehen zu laJen; und dieJe habe ich natitrlich ebenJo dankbar 
benutzt. Uebrigens muJs ich mich dagegen uerniahren, als theilte ich die hier 
und da auJgetauchte, hauFzJaUchlich aber non Gegnern MorelliYsJeinen Freunden 
zugeJchobene AujJaJung, die ForJchungen CronJe und Ca12alcaJelle,s Jeien 
durch Jeine Studien plötzlich entn2erthet Morden. Wenn man LermolieJjYs 
Schriften liejt, Jo wird man Enden, dajs dieJer geJtuolle und liebensu2itrdige 
Kenner die AnFchten Cron2e und Ca1ialcaJelleYs in Jehr iJielen Fallen gelten 
laJst; es liegt n2ohl nur in der z2olemiJchen Natur Jeiner Schriften, daJs 
gerade die Falle in den Vordergrund treten, in denen er AnFchten, die non 
den ihrigen abn1eichen. 1Jertheidigt. Die aujserordentlich zahlreichen Falle, in 
denen Cron2e und Ca11alcaJelle unbeJtritten und unbeJtreitbar zuerJt das 
Richtige geJehen, werden durch dieJe neuere ForJchung gar nicht beriihrt, ja 
die unFarteiiJche Kritik uiird auch in mancher Streitfrage bei der Anhcht der 
ausgezeichneten engliJchsitalieniJchen ForJcher Jtehen bleiben. 
Die eingehendJten Studien itber die. deutJche und niederldnd2Jche Malerei 
des IF. und IF. Jahrhunderts hat neuerdings Herr Dr. L. Scheibler in allen 
Galerien Europas gemacht. Da Scheibler jedoch, abgeJehen non Jeiner Bonner 
.JnauguraldiIertation uber die niederrheiniJchen Maler des IF. .Jahrhunderts, 
leider erJt iiber wenige MeiJter Jeine Studien ueroJzfentlicht hat, Jo war ich gerade 
auJJeine Ferjc3nliche Mitwirkung angeniieJen; und die IJneigennittzigkeit und 
Liebensn2itrdigkeit, mit welcher Scheibler mir Jein ganzes handJchrijtliches 
Material und Jeine reiche PhotograzJhienJammlung zur VerJiigung geJtellt hat, 
kann ich nicht dankbar genug anerkennen. In der That beruhen die zahls 
reichen neuen Angaben in den AbJchnitten ilber die deutJchen und nieders 
ldndiJchen Maler der e2Jten I1lalfte des Its. Jahrhunderts zum groJsten Theile 
auj Scheibl ers Material. Doch hielt ich es auch dieJem Mate1sial gegenitberjitr 
nothn1endig, dasJelbe um es mir anzueignen, mit meinen eigenen Augen nor den
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.