Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Die Malerei der Renaissance
Person:
Woltmann, Alfred Woermann, Karl
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1235000
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1236513
Drittes 
Abthei 
tter Abfch 
Spanien, Frankreich, England und andern We1tgegenden exportirt wurden. 
Wahrfchein1ich war dies ein lrrthum, der von den Malereien auSfagte, was 
nur von den Stichen galt. Jetzt lind schongauer7s Gemälde im Auslande 
unHndbar, in der Heimath höchst fe1ten; eigentlich beg1aubigt iPc kein einziges. 
Sc11ongauer 
R0fenhag. 
Madonna: im 
C01mar, 
Martin. 
Da aber Wimphe1ing berichtet, dafs zu feiner Zeit Bilder von sch0ngauer in 
St. Martin und in St. Franciscus zu C01mar waren, darf man diefe Nachricht 
M2d0kmaim wenigstens auf Ein Bild: die berühmte Madonna im Rofenhag in der 
RcFZiZ2TTJ, SacriPcei der St. Martinskirche, beziehen CFig. I64J. Da auf der Ruckfeite die 
St. Nimm. Jahrzahl l473 sieht, mufs diefe Arbeit zu feinen früheren gehören. Der Gegens
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.