Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Die Malerei des Alterthums
Person:
Woermann, Karl Woltmann, Alfred
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1229470
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1230759
ZWEITER 
ABSCHNITT. 
Die 
erhaltenen 
Werke 
der 
griechisch - römischen 
Malerei. 
Die 
griechifche 
Vafenmalerei. 
  er fromme Sinn der Alten wollte die Gräber der Todten zu möglichft Bßdääfllns 
behaglichen Abbildern der Wohnungen der Lebenden machen. Daher griödffßhßr 
 '31! Pcammte die Sitte, feinen verftorbenen Angehörigen Waffen und Kleider, meillfrne-i. 
Schmuck und Geräthe mit in das Grab zu legen. In vielen Gegenden Griechen- 
lands und Italiens hat die Oeffnung der Ruheftätten der Todten auch bemalte 
Thongefäfse in grofser Anzahl wieder zum Vorfchein gebracht. Die Gemälde 
diefer irdencn Vafen gehören, obgleich fie nicht als Erzeugniffe hoher KunPr, 
fondern nur des Kunfthandwerks anzufehen find, doch zu den wichtigften 
Denkmalcn der antiken Kunftgefchichte und befouders der Gefchichte der 
alten Malerei. Da man die Zahl folcher mit Dariiellungen gefchmückter 
alter Thongefäfse jeder Gröfse und Gefialt, welche heutzutage in den euro- 
päifchen Antiken-Mufeen zerPcreut find, auf mindeftens 20,000 fchätzen kann, 
fo liegt fchon in diefer Fülle, der eine ähnliche Fülle dargeftellter Gegenfiände 
der Mythologie und des Lebens entfpricht, ein wefentlicher Theil ihrer Be- 
dcutung. Ein anderer, nicht minder wichtiger Theil derfelben liegt in der 
Vßllfiändigkeit der chronologifchen Reihenfolge, in welcher fie erhalten find; 
denn die ältePren führen uns in die vorhomerifche Zeit zurück; und- von hier 
ab laffen {ich die Entwicklungsftufen diefer Kunflgattung ziemlich ununter- 
brochen bis zu ihrem Ausgang im zweiten Jahrhundert vor unferer Zeitrech- 
nung verfolgen.  
I) Die Zahl Cler Publicationen auf diefem Gebiete iß fehr groß. Als wichtigße feicn genannt: 
17'. [l-lillingcn: Peiutures antiques et inädites de vases grecs. Rom 1313.  Elite de monuments 
cäramographiques par Lezzormalzl et n'a WFZte, Paris 1844- 1861.  Ed. Gerhard; Auserlefezie 
grlßßllifßhe Vafenbilder, Berlin 1340-1354.  Ed. Gerhard: Etruskifche und campanifche Vafenbilder 
des K Mufeums zu Berlin. Berlin 1843.  Ed. Gerhard: Griechifche und etruskifche 'l'rinkfchalen etc. 
Berlin 1843.  Ed. Gerhard: Apulifche Vafenbilcler etc. Berlin 1845.  A. Czmze: Melifche Thom- 
gefäi-SC- Lßipz. 1862.  O. Benmiorf: Griech. und fizil. Vafenbilder. 1369 ff.  H lürdwmnßli Griech- 
Vafenbildcr. 1870.  Außerdem verfchiedene Vafenpublicatioxien, z. B. in den Mvllunlöllli (lßnl Illfliillllo 
archeologico, Rom, fowie in den verfchiedenen archäologifchen Zeitfchriflen.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.