Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Die Malerei des Alterthums
Person:
Woermann, Karl Woltmann, Alfred
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1229470
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1234907
fpäte Mittelalter, 
Das 
Die Völker des 
Islam. 
43I 
hilüos Zufammenflürzens wie des wilden Angriffes; dennoch fmd die Thiere 
nur in einem Spiel von Linien und Verzierungen gehalten, das, ohne jede 
Schattirung, ganz in der Fläche bleibt (Fig. 139). Kommen nun auch fonft 
mitunter einzelne Thier- und Menfchenbilder an Geräthen oder Gefäfsen vor, 
fo findet man doch wirkliche bildliche Darftelltingen, welche die Grenzen des 
Ornamentalen überfchreiten, erft fpät und dann ftets unter dem {ichtlichen 
Einfluffe der chriftlichen Kunft. 
Das wichtigfle erhaltene Denkmal lind die Deckenbilder der Alhambra 1). Aätwcizglrf, 
Die Araber in Spanien, auf der Höhe ihrer Cultur und zugleich mit den Chriften bilden 
in fortwährendem Verkehr und Wetteifer, verilanden in einzelnen Fällen flCh 
über die glänzende Einfeitigkeit ihres eigenthümlichen Gefchmackes wie über 
Deckenbild ern der 
Alliambra. 
Nach 
Owen 
Jones. 
ihre religiöfen Vorurtheile hinwegztifetzen. In einem der grofsen Säle, welche 
den Löwenhof umgeben, der vHalle der Gerechtigkeitu, füllen diefe Bilder 
die Wölbung von drei Nifchen; ihre Form ift länglich, an den Schmalenden 
abgerundet, und innerhalb diefes Rahmens laufen die Geftalten, Ptets mit den 
Füfsen nach aufsen gerichtet, ringsum. Das Hauptbild in der mittleren 
Nifche enthält zwei gegen beide Langfeiten des Bildfeldes gerichtete Reihen 
ehrwürdiger Geftalten in arabifchem Coltüme, Schwerter haltend und meift mit 
ausdrucksvoller Geberde der einen Hand. Unter jeder ift das Wappen von 
Granada, ein fchräger goldener Balken auf rothem Felde, angebracht, und 
daffelbe Wappen, von zwei Löwen gehalten, kehrt an den Schmalenden wieder. 
Die zwei anderen Bilder laffen Scenen ritterlichen Lebens fehen, in denen 
Araber wie Chriiien auftreten, und die Stoffe vielleicht aus Dichtungen ge- 
fchöpft find. In der Nifche links von der mittleren erfcheinen Chriften und 
details of the 
and 
   
I) 1111 31mm 5:01,13, 85 Owm jenes Plant elem 10113 
Taf. 4a er.  Äüzglcr, K1. Schriften II, 681- 
Gefchichte d. Malerei. 
Alhambra, London 
3 I 
1842.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.