Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Die Malerei des Alterthums
Person:
Woermann, Karl Woltmann, Alfred
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1229470
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1234209
414 
Buch. 
Zweites 
Periode. 
Vierter Abfchnitt. 
nachdem {ie im Jahre 1253 geweiht worden, ging Jahrzehnte lang noch eine 
Ausfchmückung aller ihrer Theile durch Wandmalereien fort, zu denen fromme 
Stiftungen die Mittel gewährten. Die berühmtefien Maler des damaligen Italien 
wetteiferten hier miteinander. 
Ä 
  q  
     
wüzg   817W 
[mäßig (4 ,  
Fig' 
120. 
Rucellai. 
Madonna de' 
Cinuabue, 
Unterkirche. 
Cimabue malte zunächPr, nach Vafari mit einigen griechifchen Meifiern, 
was wir interpretiren dürfen: mit einigen MeiPcern der älteren Richtung, einen 
Theil des Gewölbes in der Unterkirche, jenem gruftartig düfjceren, fchwer über- 
wölbten Raume. Hier ift von ihm in dem nördlichen Kreuzarme eine Madonna
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.