Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Die Malerei des Alterthums
Person:
Woermann, Karl Woltmann, Alfred
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1229470
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1233880
332 
Buch. 
Zweites 
Periode. 
Zweiter Abfchnitt. 
eines Holbeivz arbeitete. In Belgien entftanden Riefenfenfter mit einheitlichen 
Compofitionen unter grofsen, perfpectivifch aufgefafsten Renaiffancehallen, aber 
ohne Rückücht auf die Gliederung des Fenfiers felbfi und auf die Architektur 
des Raumes, wie jene Prachtftücke in der Kathedrale Sainte-Gudule zu Brüffel 
nach der Erfindung Bernards zum Orley. Die Compofitionen mögen malerifche 
Meiflerwerke fein, die Beherrfchung der Technik mag die höchfte Aner- 
kennung verdienen, aber das Verftändnifs für den künftlerifchen Stil der Glas- 
malerei ift hier erlofchen und wurde auch noch nicht wiedergewonnen trotz 
aller Verfuche in der Wiederbelebung der Technik, auf welche unfere Zeit 
flch etwas zu gute thut.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.