Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Die Malerei des Alterthums
Person:
Woermann, Karl Woltmann, Alfred
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1229470
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1230262
m 
S11 
"Z 
n 
CÄ 
n 
Z 
a: 
5 
Menfchem, Thier- und Göttergeftal- 
ten, die hier den oberen Theil des 
Manufcriptes ausfüllen. Intereffant 
ift die Darftellung befonders durch 
die Art und Weife, wie fie, ähnlich 
mittelalterlichen Miniaturen, inner- 
halb fchwarzer Umriffe mit lebhaften 
Farben ausgemalt iü. 
Häufig nehmen die Miniaturen 
der Papyrus-Rollen, wie hier, den 
oberen Theil des Manufcriptes vor- 
weg in Anfpruch. Mitunter aber 
find die einzelnen Bilder an verfchie- 
denen Stellen des Textes unterge- 
bracht; ein Papyrus des Louvre 
zeigt deutlich, wie in folchem Falle 
der Schreiber den Raum für die bild- 
liche Darftellung ausgefpart hatte. 
Manchmal endlich nehmen die Bilder 
Caricatl 
'74 
u 
n 
5' 
I" 
.53 
v 
T3 
c 
E" 
Ww  
H  mWü 
f B? f")  
q J 3 K; 
L  d  
äxx i 5ßx  
   
 X f" w A6 
 71'; a5 X   
l 7  "i?  
4; I 2x7  
M, xyß; z (A   
 12K jw "w, 1; 
L2, e p]  Kßiii?  
 Ü; " im 9 b  
b 1x41 Q  x  
 69x (i) 26 Q2254) 
eäägi Ms  g 
  ii  
Ü"? x Ü 5  
eine ganze Rolle ein. Es exiftirt 
eine folche Rolle, die an 20 M. lang 
ift und in lebhaften, mit Gold ver- 
zierten Farben fämmtliche Begräb- 
nifsceremonien darftellt1). 
Dafs den alten Aegyptern aber 
auch ein Fach, welches wir ihrem 
ernften gemeffenen Wefen kaum zu- 
trauen würden, "nämlich die Cari- 
catur, nicht unbekannt war, zeigt 
ein leicht und flott und nichts weni- 
ger als conventionell gezeichneter 
Papyrus des British lVlufeum.(Fig. 5.) 
Hier erfcheinen die Basreliefs, die 
Ramfes III. zur Verherrlichung feiner 
Thaten an den Mauern feines Pa- 
laftes zu Medinet-Abu hatte einhauen 
laffen, durch Thiergeftalten parodirt: 
Katzen und Ratten lind die Helden, 
die gegen einander kämpfen, und im 
Harem ergötzt der König in Löwen- 
geftalt IICII mit Gazellen  
I) Bruno Buchcr: Gefchichte der techni- 
fchen Künfte, Bd. I, S. 174. 
2) Beide Gnd, zugleich mit den Darflel- 
lungen, welche He czxrikiren, abgebildet bei 
lrjßus: Auswahl der wichtigflen Urkunden. 
etc., Leipzig 1842, Tnf. XXlll.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.