Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Die Malerei des Alterthums
Person:
Woermann, Karl Woltmann, Alfred
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1229470
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1233604
354 
Buch. 
Zweites 
Pgriode. 
ErPcer 
Abfchnitt. 
Franzöfifche Dann kommt die franzöfifche Behandlung auf, die Umriffe werden mit 
Behandlung flächenhaft hingefetzten Deckfarben gefüllt, wie in den zwei berühmten 
llgltfägäfär- Sammlungen von Minneliedern, der Weingartener in Stuttgartl) und 
Paris- der Pariferz). Die Motive, oft aus den Liedern felbfl gefchöpft, {ind ziem- 
lich übereinftirnmend, aber die Bilder der etwas fpäteren Parifer Handfchrift 
(I4. Jahrhundert) fmd nicht nur weit zahlreicher (114), fondern auch gröfser im 
Format und reicher in der Compofition. Kaifer Heinrich und König Wenzel 
von Böhmen thronen, letzterer von anderen Sängern umgeben; König Konrad 
der junge (Conradin) fprengt auf der Jagd einher (Fig. 103); Markgraf Otto von 
Brandenburg fpielt Schach mit einer Dame, andere turnieren, während Damen 
vom Söller zufchauen; Graf Kraft von Toggenburg erfleigt auf einer Leiter 
 
F11  
J  
 
 
 
IO2. 
Meerfahrt, 
aus dem Münchener Trifkan. 
Nach ICugIeY. 
das Fenüer feiner Dame; Heinrich von Stretlingen tritt mit der Schönen zum 
Tanze an; Walter von der Vogelweide ützt {lnnend auf dem Steine, ein Bein 
über das andere gefchlagen; der Schulmeifter von Efslingen hält Schule; 
Kriftan von Luppin kämpft mit den Sarazenen. Zu Klingesor von Ungar- 
land ifi der Sängerkrieg gemalt. Niemals gingen Abficht und Fähigkeit da- 
hin, ein wirkliches Bildnifs zu liefern. Das Charakteriftifche blieb auf die 
Situation und das Coflüm befchränkt. Die Schofshündchen der Damen, die 
I) Königl. Privatbibliothela, Poet. germ. I.  Liter. Verein, V, mit Abbildungen, 
2) Bib. nat. Allem. 32  F. H '11. d. Hagen, Atlas "zu den Minneflngern. Bilrlerfaal altdeut- 
fcher Dichter (Ergäniung zu der Minneflnger-Sanlmlung) Berlin 1856. 40.  Mallzieu, Minnefänger 
aus der Zeit der Hohenflaufen. Paris 1850 fol. Vgl. Ralm, Gefch. d. b. K. in der Schweiz und 
im Anzeiger für fchweizer. Alterthumskunde 1877 Nr. 3.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.