Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Die Malerei des Alterthums
Person:
Woermann, Karl Woltmann, Alfred
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1229470
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1232125
206 
Zweites Buch. 
Periode. 
Zweiter Abfclmitt. 
alles, was zur Tracht und zum höflichen Ceremoniell gehört, fehen wir mit 
fcharfer Genauigkeit wiedergegeben, und mögen auch die Zuge des Monarchen 
typifch fein, fo lind llC doch in ihrem allgemeinen Gepräge, befonders in 
Haar- und Barttracht bezeichnend, und der Mann bleibt kenntlich, fo oft er 
wiederkehrt. Kaifer Lothar erblicken wir in einem Evangeliarium des 
Dornfchatzes zu Aachen und in einem anderen zu Paris (Bib. nat. lat. 266), 
das bald nach dem Vertrage zu Verdun (843) für Samt-Martin in Metz gefchrie- 
X "Ex  
 A 
iäi , 
 ak ß W 
W ß 
äßä ß  ß 
  
54,  
Fig. 58. Kaifer Lothar. 
Evangeliarium in Paris. Nach 
Aus dem 
Baßard. 
ben wurde 1). Mit Pcrengen Zügen und gekrümmter Nafe, nicht ohne Gröfse in 
der Haltung, thront er zwifchen {einen Trabanten (Fig. 58). Allein erfcheint er in 
einem Pfalter in englifchem Privatbeiitzei). Karl der Kahle kniet in einem 
Geb etbuche der königlichen Schatzkammer zu München vor dem Gekreu- 
zigten, den die gegenüberftehende Seite enthält, und der hier bereits nackt 
I) Beweisführung bei Labarle III S. 113. 
2) Bei den Ilerren Ellis und XVhite; Früher in S. IIuhert zu Lüttich. 
Paluengr.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.