Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Die Malerei des Alterthums
Person:
Woermann, Karl Woltmann, Alfred
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1229470
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1232059
Irifche und 
Miniaturen. 
gernxaxlifche 
199 
wenn auch ausdruckslos, doch nicht mehr ganz fymmetrifch und von vorne 
gefehen, {ie haben wirkliche Glieder, die {ich zu bewegen fuchen, das Nackte 
iPc ileifchfarbig angegeben. Auch im Faltenwurfe, fo charakterlos er iPc, irn 
Sitzgeräthe und Beiwerk lind die altchriillichen Vorbilder erkennbar. Aber die 
Behandlung ift eine andere, keine forgfältige Malerei in Deckfarben, fondern 
nur eine Umrifszeichnung mit der Feder, in einfachen Localfarben colorirt, 
ohne Modellirung in den F leifchtheilen und mit Schattirung in anderer Farbe, 
zum Beifpiel Zinnober auf grün, in der Gewandung. Diefer Gefchmack hält 
bis zum Anfange des 10. Lahrhunderts in England vor. 
    
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.