Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Die Malerei des Alterthums
Person:
Woermann, Karl Woltmann, Alfred
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1229470
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1231231
alle: 
Werke 
güechi 
fch-rd 
imifchen 
Malen 
der rieüge Unhold bis an die Bruü zwifchen Klippen im Waffer. Galateia 
blickt {ich fpöttifch nach ihm um und reitet auf einem Seepferde davon. In 
einiger Entfernung tauchen zwei ihrer Gefpielinnen erftatint aus dem Waffer. 
Ein drittes überhöhtes Bild diefes Raumes zeigt eine römifche Strafse. Hohe, 
mehrftöckige Häufer lind dargeftellt; auf Balkonen und in Loggien {ieht man 
verfchiedcnc Staffagefiguren. Auf der Strafse felblt wandelt eine Frau mit 
einem Kindc. Kleinere Bilder desfelben Raumes Ptellen genrehafte Scenen 
     
hlßllüfillslipriilß?I" 1.    
         
 11H]  W     wlißß:  l 
173 1M "llllß     ßäsäPliwyr. 
w,   w '61 f"  kimiifaf"     v   ß    1.. w  
 w W"   WM;     ißi-M-v-a  4. w.      
W, M1 XHW- i, r    v-Xxkxigggixiiä    I;     '    w]: V   
EL"tßiqäliiillrßiäzrrn1 Vfffxfä 5x1???   A,       v w  
     ß u     
yiäviri m  1M  P hyißgMß wir NRW    
        
{Hfillfe W11. v  vß      wlreiifvllw'"lilß 
4b Ü ÄN  w X   ffviää"7i .1    "M; 1 s?  wärwtll] X1 N  
siißlillni   Q  "A:  ililßwäffrxilelßii; 
"WLIEMEÄ U, fV W   
b M  w fflläfllwlhw, 1x   m   w: .1 [I IM   ß   Ü   . 
 i      .125? wily-{Y  11;"  1a Mm;   
 .1   f" ä    Lgyuglhrp  .W x 1m" 13:  "1 Ä-ä  Um  
wvilailfwlqlwiy   {kW  "I E12?   .1;   .M!z'1kvJe?wiW Iwm 
hiäiaß aiiährivf, 7! fxjßl"-t-jxvx' "JN J  {ZLWEJH  zWi 431,159? v UJSRUV  w w];   
VW v3.1" M1 Wf I]! Ü "hWfü.   MM {MM Hww ß [Jffwßr f HIV llw lxdww vNmH  
MI'I.I QWQW! fjjwßßißl" yjMijnA-yFI,  l" 4) mmjJälWIEÜP5N-D7ä LEWV ßygzhlvyß yaxtßßgw, "w ripa; .Hal1äai;!11i  
  r v Im I.  n  w     MINI!  wwv [w  v 1 Ijwwhwtwiwifwxx 
ä NMH- 9'!  ' J W   I" 12;)   Älu")  p"     N N v? ,   w-M l' M 
"a?  f   : xxäää      xilif? gfs 
h    J W  [W 114i    "YQSÄKQA "ß  K    w:  
V M  ÜaFf 1- ä rhjßiÄÜlr.      G13;  
  H,   iäinflä-iagi  .7 T    1 i T? L7   a;    v.  
xdgcmäldc "v1 
Genrebild. 
Nach einer 
1"ig.3o. Religiöfes 
am Palalin in Rom. 
Photograph 
aus dem Frauenleben dar. Das Triclinium dagegen weilt zwei phantaftifche 
grofse Landfchaften auf, deren Mittelpunkte kleine Heiligthümer mit heiligen 
Bäumen auf fchroffen Felfen bilden. Ein anderes Zimmer des Haufes der Livia 
zeigt recht intercffante, wenngleich auf gelbem Grunde faPc monochrom (mit 
braunen Schatten und weifsen Lichtern) behandelte, langefireckte aber niedrige 
Landfchaftsfriefc, die uns ein ländliches Strafsenleben des Alterthums mit 
reicher Staffage fo anfchaulich darPcellen, wie keine Schilderungen der Schrift- 
Pceller. In den letzten Jahren {ind an verfchiedenen Stellen Roms von Neuem 
verfchiedene Wandgemälde blofsgelegt worden, unter denen die DarPcellungen
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.