Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Die Malerei des Alterthums
Person:
Woermann, Karl Woltmann, Alfred
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1229470
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1230956
Die erhaltenen 
WVerke der 
griech ifch-römifchun 
Blulurei. 
wenige find von folcher Schönheit der Compofition und folchem Adel der 
Urnriffe, dafs man auch fie, wie jene FicoroniTche CiPce, griechifchen Händen 
im Solde italifcher Fabriken zufchreiben möchte. 
Dem Inhalte nach {ind die Scenen, welche, von einem bald flilifirten, bald Dargeflcllte 
naturalifiifchem Blätterrande umrahmt, gut in die runde Scheibe hineincom- man" 
ponirt zu {ein pHegen, fehr mannichfaltig. Die Mythen und Vorflellungen, die 
hier verkörpert lind, tragen im Vx7efentlichen den hellcnifchen Charakter. Auch 
Etruskifcher Handfpiegel. 
manche Darftellungen, deren Stil nichts Griechifches hat, zeigen dem Gegen- 
Prande nach nlächtige Einflüffc der griechifchen Cultur; aber felten zeigen iie 
diefelben rein, häufiger vielfach verquickt mit etruskifchcn Elementen, fodafs 
man fle fchon deshalb nicht für griechifch halten könnte. 
Die Götterdarftellungen gehören zum Thcil der einheimifchen italifchen Götterfngcn. 
Religion an. Diefe {ind fchwer zu erklären und keineswegs alle genügend 
erklärt worden. Die Flügelgeftalten, in deren Vorftellung die etruSkilßhe 
Phantafie fehr ergiebig war, fpielen auch hier eine wichtige Rolle. Häufig 
laffen {ich auch Motive erkennen, die aus einer Anpaffung griechifcher Mythen 
an die etruskifche Dämonologie hervorgegangen fmd.  
Unter den rein griechifchen mythologifchen Stoffen beziehen {ich mehrere 
der gröfseren auf Zeus, Athene und Pofeidon: z. B. finden wir Athene's Ge-
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.