Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Malerei
Person:
Zola, Emile Helferich, Herman
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1222543
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1223717
Das 
Lebewohl 
eines 
Kunstkritik ers. 
Am 
Mai. 
Ich habe das Anrecht auf noch zwei Artikel. 
Ich ziehe es vor, nur noch einen zu schreiben. 
Nach meiner ersten Idee sollte mein Salonbericht 
sechzehn bis achtzehn Artikel lang sein. Da ich 
nach des allmächtigen Volkes Willen den nötigen 
Raum jedoch nicht fand, um meine Gedanken klar 
entwickeln zu können, ziehe ich es vor, rasch ein 
Ende zu machen und von dem Publikum Abschied 
zu nehmen. 
Im Grunde bin ich entzückt. Denkt euch einen 
Arzt, der nicht weiss, wo die Wunde ist und bald 
hier, bald dort seinen Finger auf den Körper des 
Sterbenden legt, und dann plötzlich hört, wie der 
Kranke vor Angst und Schrecken schreit. Ich 
Sage zu mir, dass ich die richtige Stelle angefasst 
haben muss, denn es wird geschrieen und man ist 
böse. Wenig verschlägt es rnir, wenn ihr nicht 
gesund werden wollt; ich weiss jedenfalls jetzt, wo 
die Wunde ist. 
ein 
Es machte mir nicht gerade viel Vergnügen, 
Quälgeist zu sein. Ich fühlte, wie hart ich
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.