Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Malerei
Person:
Zola, Emile Helferich, Herman
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1222543
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1223613
79 
Schule giebt es einen Menschen, den Meister: die 
Schüler sind notwendigerweise seine Nachahmer. 
Also nicht mehr Realismus als irgend etwas 
sonst. Wahrheit, wenn man will, Leben  doch 
besonders verschiedene Fleischzusammenhänge und 
Herzen, die auf getrennte Arten die Natur inter- 
pretieren. Die Erklärung eines Kunstwerks kann 
nicht anders lauten als: Ein Kunstwerk ist ein 
Stück der Schöpfung, 
Temperament?) 
gesehen 
durch 
ein 
L 
 Hier protestiert das Volk und die Abonnenten 
werden böse. Der Lobredner Manets hat ausgegeben, was 
er hatte, ein Kritiker, der solch einen Maler bewundert, kann 
nicht geduldet werden. Heftig verlangt man meine Ab- 
Setzung. Herr von Villemessant, für den ich die lebhafteste 
Dankbarkeit fühle  ich könnte es nicht genug wieder- 
holen  ist gezwungen, dem Publikum zu weichen. 
Zwischen ihm und mir wird abgemacht, dass er den 
Reklamationen Folge geben wird, indem mir ein schätz- 
barer Kollege, Herr Theodore Pelloquet zur Seite gestellt 
Wird, und ein jeder von uns erhält drei Artikel zugewiesen. 
Das „Evenement" wird solchermassen Urteile für alle Ge- 
schmäcker enthalten; das Publikum wird sich jetzt nur 
noch über die Verschiedenartigkeit der Speisen beklagen 
können.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.