Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Malerei
Person:
Zola, Emile Helferich, Herman
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1222543
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1223217
39 
die weit 
suchen. 
fort 
die 
scharfe 
und 
starke 
Wirklichkeit 
Wollt ihr wissen, wie man bei der Wahl der 
Jury dieses Salons vorging? Ein Kreis von Malern, 
wurde mir erzählt, fertigte eine Liste an, die man 
in den Ateliers der stimmberechtigten Künstler 
herumtrug. Diese Liste ging unbeanstandet durch. 
ß 
Ich frage euch, wo ist das Interesse der Kunst 
bei all diesen persönlichen Interessen? Welche 
Garantien hat man den jungen Arbeitsamen gegeben? 
Man thut, als hätte man alles für sie gethan, man 
behauptet, dass sie zu anspruchsvoll sind, wenn sie 
noch nicht zufrieden sind. Das ist ein Scherz, 
nicht wahr? Doch die Frage ist ernst und es wäre 
an der Zeit, einen Entschluss zu fassen. 
Ich möchte fast, dass man auf diese gute alte 
Köchin Akademie zurückgreift. Bei ihr giebt es 
niemals Anlass, überrascht zu sein. Sie ist in 
ihrem Hassen und Lieben beständig. Bei den jetzt 
durch die Kameraderie gewählten Richtern weiss 
man nie, welchem Heiligen man sein Leben weihen 
muss. Wäre ich ein bedürftiger Maler, so würde 
meine grösste Sorge sein, zu erraten, wen ich als 
Richter bekomme, damit ich male, wie er es liebt. 
Man hat unter Anderen jetzt Manet und Brigot 
zurückgewiesen, deren Bilder in den früheren Jahren 
angenommen worden waren. Entschieden können
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.