Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Malerei
Person:
Zola, Emile Helferich, Herman
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1222543
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1224253
III. 
Das 
Publikum. 
Ich muss jetzt noch die Haltung des Publikums 
vor den Gemälden von Edouard Manet studieren 
und erklären. Der Mensch, der Künstler und die 
Werke sind bekannt. Ein anderes Element, die 
Menge, muss man noch kennen lernen, wenn man 
den sonderbaren Kunstfall, den wir sich haben zu- 
tragen sehen, in seiner ganzen Ausdehnung fassen 
will. Das Drama muss vollständig sein, wir wollen 
alle Fäden der Persönlichkeiten, alle Details des 
seltsamen Abenteuers in Händen halten. 
Übrigens würde man sich täuschen, wenn man 
glauben würde, dass der Maler gar keiner Sympathie 
begegnet wäre. Er ist ein Paria für die grosse 
Mehrzahl  ein Maler von Talent jedoch für eine 
Gruppe, die sich an jedem Tage nur vermehrt. 
Besonders in der letzten Zeit hat die Bewegung 
Zu seinen Gunsten an Umfang zugenommen. Ich 
Würde die Witzbolde in Erstaunen setzen, wenn 
ich einige Männer nennen würde, die dem Künstler 
ihre Freundschaft und Bewunderung bezeugt haben.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.