Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Malerei
Person:
Zola, Emile Helferich, Herman
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1222543
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1223755
93 
Ungeschicklichkeit gehabt, 
Natur zu studieren? 
solide 
Zll 
malen 
und 
die 
Sehen Sie doch: Sie wählen einen Wintertag, 
nehmen einfach das Ende eines Wegs vor, zeigen 
im Hintergrund einen Hügel und weisen leere Felder 
bis zum Horizont auf. Nicht die geringste Ergötzung 
bieten Sie für die Augen. Eine strenge und ge- 
wichtige Malerei geben Sie, von äusserster Sorgfalt 
für Wahrheit und Richtigkeit sind Sie erfüllt, ein 
scharfer und starker Wille ist in Ihnen, Sie sind 
äusserst ungeschickt, mein Herr,  Sie sind ein 
Künstler, wie ich ihn liebe! 
Ich habe nicht mehr die Musse, diese Maler 
zu loben und einige andere zu tadeln. Ich schnüre 
mein Bündel in aller Eile und sehe nicht nach, ob 
ich noch etwas vergessen. Die Künstler, die ich 
angegriffen, haben nicht nötig, sich bei mir zu be- 
danken, und die, von denen ich Gutes gesagt habe, 
bitte ich um Entschuldigung. 
Wisst ihr, dass mein Amt anfing, mich auch 
zu ermüden? Man bemühte sich mit so viel Auf- 
richtigkeit, mich nicht zu verstehen, man berat- 
schlagte über meine Meinungen mit einer so kind- 
ischen Verblendung, dass ich in jedem meiner 
Artikel meinen Ausgangspunkt von neuem herstellen 
musste, um erkennen lassen zu können, dass ich 
logisch wäre und einer unbesiegbaren Idee ge- 
horchte. 
Ich sagte: 
Was ich vor allem in einem Gemälde
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.