Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Die vier Elemente der Baukunst
Person:
Semper, Gottfried
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1216431
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1217197
51 
funden nennt, um durch das Abstehende der Zwischen- 
weiten dem Gebäude ein stattliches Ansehen zu geben, 
und zugleich den von HermOgeneS eingeführten Dipteros 
rühmt, bei dessen gröfserer Tiefe des Peristyls die Zwi- 
schentiefen bekanntlich von gröfserer Wirkung sind. Diese 
Charakterwirkung konnte aber nicht wohl erstrebt werden, 
wenn dieselbe schon insgemein durch dunkle Farben ver- 
treten wurde." 
Wenn nun aber die Säulen gleichfalls Verhältniss- 
mäfsig dunkel waren, wie dann?  Ich brauche also zur 
weiteren Prüfung des etwas langweiligen Satzes eigent- 
lich nichts hinzuzufügen und schrieb ihn blofs deshalb 
ab, weil ich mich später noch einmal auf ihn beziehen 
1111155.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.