Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Die vier Elemente der Baukunst
Person:
Semper, Gottfried
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1216431
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1217708
102 
es einen häufig anwendbaren Ausweg bieten, wenn 
die Sculptur mehr in das Gebiet des Metallarbeiters 
überleitet.  
man 
hin- 
Ein grofses und freies Feld für aufserliches poly- 
ehromes Wirken ist uns in der Benutzung des verschie- 
denfarbigen Materials geblieben, dessen künstlerische WVei- 
terbildung keine von unseren Traditionen verletzt, und 
dem jetzigen Standpunkte der Technik, wie oben gezeigt 
wurde, vollkommen entspricht, vorausgesetzt, dass bei der 
Wahl der decorativen Formen und Farben nicht mehr, 
wie sonst bei den Assyrern der Fall war, ein der Mauer 
fremdes Bauelement, sondern die Construction selbst und 
der sich darbietende Stoff mafsgebend auftretenak). 
Doch sind das alles nur armeelige Hausmittel, die 
keinen alterssiechen Zustand in Jugendkraft verwandeln 
können. Nicht der Kräuter der Medea, wohl aber ihres 
verjüngenden 
Kessels 
bedarf es. 
Noch eine Nutzanwendung, wenn es beliebt: 
In dem griechischen Tempel erkannten wir die Ver- 
söhnung zweier Gegensätze, des, despotisch-monarchischen 
Belustempels und des hierarchisch-aristokratischen Wall- 
faliristempels der Aegypter, in einer höheren Idee, wonach 
das Volk, das Monarch und Priester gewordene, sich in 
seinem Gotte verherrlichte. 
ß) In vielen Fällen erlaubt die Ziegelconstruction eine Ornamentation, 
die zugleich dem Flechtwerke und dem Fugenverbande der Steine ent- 
spricht, und wovon sehr schöne und bemerkenswerthe Beispiele in dem 
alten italienischen Baustyle vorkommen.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.