Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Populäre Aesthetik
Person:
Lemcke, Carl
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1177159
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1178717
Der 
Hux 
101 
Regulator zu denken. Es sieht schlimm mit einem gesunden Volks- 
leben aus, wo das Niedrig-Komische prüde verloannt ist; es weist auf 
einen geschraubten Zustand aller Stände, der dem Ganzen gefährlich 
ist. Aber das Maass ist auch für das Komische einzuhalten und recht 
strenge einzuhalten. Wo es sich tibermüssigj breit macht, da entsteht 
Flachheit; da spannt es nicht mehr die Phnpfintlungen ab aus Ueber- 
spannung, sondern macht." sie schlaff und schwach. Jedes Schöne, 
jedes Grosse, Erhabene durch Komik auf das geuröhnlichc Niveau 
zurückführen, bringt schliesslich die jammcrvollste Gewöhnlichkcit, die 
Unfähigkeit, überhaupt noch schön, erhaben zu empfinden. Niedere 
Komik, häufig; vor Augen, beschmutzt und besudelt. Die lilmptindung 
für das Hässliche wird in der Art dadurch gehoben, dass wir dahin 
gebracht werden, nicht mehr Widerwiillen gegen das Itassliche, Zotige, 
Obscöne u. w. zu emptinden, sondern es mit Freude zu loegrüssen, 
weil es Anlass zu komischen Widersprüchen giebt. So corruinpirt es. 
Auch vom Witz gilt das (iesagte. Nichts ist angenehmer, erheiternder 
als der YVitz, aber auch nichts schrecklicher als nur Witz. namentlich 
wo er ohne Humor in seiner Scharfe auftritt. Seine Wehende, Haekernde 
Fackel schmerzt mehr als Dämmerung und Dunkelheit. Der beschränke 
teste Mensch wird auf die Dauer ein besserer Gesellschafter als der 
Witzling. Mit dem Beschrankten kommt man doch noch zu einem 
positiven Resultate; giebt er nichts, so nimmt er auch nichts, so be- 
hält man doch sein Eigen; aber der stets Witzelnde löst Alles in 
Nichts auf. Nach tausend Witzen über tausend Dinge stehen wir noch 
wie am Anfang; sie laufen fast immer auf ein Zersetzen und Zerstören 
hinaus. Je schneidender dabei der Witz, desto schlimmer. Solches 
Bewitzeln, Auflösen alles Edlen, Strebenden, Durchziehen des Niedern, 
Einfachen, dies Treifen. Von- Gilt und Schlecht, Schön und Hässlich 
kann Einem das Herz im Leibe umwenden; es ist das schlimmste 
Scheidewasser. 
Dabei ist noch auf eine darin liegende Gefahr aufmerksam zu 
machen. Wer jedes Hohe im Witz auflösen, jedes Edle, Erhabene für 
den Schein des Augenblicks in die Gewöhnlichkeit herabziehen kann, 
der ist leicht geneigt zu glauben, dass er das Hohe bezwingen könne 
und höher, mächtiger sei, als das, was er durch den Witz auflöst und 
in den Staub wirft. Dies ist natürlich 'I'horheit. Uebel im Zaum gehal- 
tener Witz ist dabei so ärgerlich und störend wie ein schlecht dessirter 
Jagdhund. Jede Mausfahrte muss er abspüren, nach jedem Maiküfer 
schnappen, jede Lerche mit grosscm Selbstgefühl aufjagen. Guter 
Witz freilich ist oft ein kühner Stossfalke, der nichts in seinem Bereich 
scheut und die grösste Gans, den gravitätischsten Reiher herunterbcizt, 
die ausser ihm nur die mächtigen Adler anzugreifen Wagen, 
Der H umor ist schon früher dahin bestimmt worden, dass er in 
der Fähigkeit besteht, die verschiedensten Empfindungen zu via-binden,
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.