Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Populäre Aesthetik
Person:
Lemcke, Carl
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1177159
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1178646
94 
Das Komische. 
Was Dieser den Ausdruck komischer Empfindung nennt, nennt Jener 
tadelnswerthe Schadenfreude oder hamisehe Bosheit. 
Welcher Art muss der Widerspruch des Komischen sein? 
Im Allgemeinen darf man sagen, dass er ungewöhnlich, als Ueber- 
raschung, auftreten muss. Wie wir beim Tragisehen ein natnrgemässes 
Absterben verwarfen, so hier die langsame, ruhige Auflösung des 
unschädlichen Widerspruchs. Das Komische verliert sich, wenn die 
Gegensätze nicht in schneller Folge aufeinander platzen und zer- 
springen. 
Eine Haupterscvheinnng des Komischen besteht darin, dass eine 
Empfindung plötzlich in ihren Gegensatz nmschlagt und durch diesen 
Gegensatz aufgehoben wird. Man lasse das Schöne in das Ilässliche, 
das Erhabene in das Niedere, das Furchtbare in das Gewöhnliche, und 
wie nun die Gegensätze heissen, fallen und man wird einen komischen 
Eindruck haben. 
Nehmen wir für den komischen Widerspruch einige Beispiele. 
Zuerst das viel angeführte des in erhabener Rede Alles begeisternden 
Redners, der plötzlich vom Niesen überrascht wird, oder des Trium- 
phators, der in seinem würdevollen Aufzuge stolpert, um nicht 
schlimmere Menschlichkeitcn bei hoch laathetischen Gelegenheiten an- 
zuführen. Hier ist Erhabenhcit dem Wesen wie der Erscheinung nach 
angenommen. An diese springt der Gegensatz des Gewöhnlichen oder 
Niederen heran. Ein komischer Widerspruch zwischen Jenem und 
Diesem, durch den das Erhabene aufgehobemwird, kommt zu Tag. 
Wir lachen. Man nehme den Liebling der Venus Adonis. Es ist ge- 
wiss traurig, dass der Eber den schönen Jüngling tödtet. Aber man 
stelle sich denselben schönen und kräftigen jungen Helden vor, wie 
ihm das Schwein zwischen die Beine läuft und er mit unfreiwilligem 
Purzelbaum in den Schlamm fallt und übel bedekt und verschmiert 
daraus sich wieder aufrichtet, so würde man dies durchaus komisch 
finden. Eifersüchtige haben freilich nicht viel Gefallen an komischer 
_Rache und der schöne Adonis musste sterben. 
Wie das Furchtbare komisch erscheinen kann, ist oft genug, um 
ein Beispiel herauszugreifen, in Thierbuden zu sehen. Namentlich das 
gewöhnliche Volk, das die Dinge einfach nimmt, wie sie sind, zeichnet 
sich durch Freude an solchem komischen Widerspruch aus. Es braucht 
kein Affe oder plumper Bär zu sein, der an den Stangen seines Käfigs 
in voller Wuth rüttelt, um eine Menge Zuschauer in die grösste Lust- 
barkeit zu versetzen; selbst der mächtigste Löwe oder Tiger erregt 
diese Empfindungen, wenn er wuthbrüllend gegen die Stangen springt 
Oder mit den furchtbaren Pranken nach der Gabel des Wärters schlägt. 
Seine Wuth und Kraft und seine Ohnmacht zu schaden tritt in komi- 
sehen Widerspruch für alle diejenigen, die nicht zartfühlend genug 
Sind, mit dem mächtigen Thier Bedauern zu empfinden oder nicht
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.