Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Franz Kugler's Handbuch der Geschichte der Malerei seit Constantin dem Großen
Person:
Kugler, Franz Blomberg, Hugo/von
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1163311
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1164540
80 
Buch III. 
Italien. 
Jahrhundert. 
Umbrien. 
151. 
ersten namhaitern Künstler Perugizfs Benedetto Bon- 
figli oder di Buonfiglio zu nennen, bei welchem die in- 
dividuelle Härte noch sehr vorherrscht, obwohl sich daneben 
ein Anklang des Gentile da Fabriano nicht verkennen lässt. 
1- Sein bestes Bild, eine Anbetung der Könige in S. Domenico, 
ist angeblich vom Jahre 1460; auch eine Madonna mit 
2. Heiligen in der Akademie und zwei Tafeln, Engel mit 
Passionswerkzeugen, in der Sakristei von S. Francesco, ge- 
3. hören zu seinen anmnthigern Werken; dagegen ist ein grosses 
Bild mit einer Glorie Christi und den Thaten des F. Bernar- 
dino in der gleichnamigen Brüderschaftskapelle (nach 1461, 
4. vielleicht als Processionsfahne gemalt) steif, hart und portrait- 
massig; ebenso auch eine heil. Jungfrau mit dem Leichnam 
Christi nebst zwei Heiligen, vom Jahre 1469, in San Pietro. 
5- Das Hauptwerk Bonüglfs, die seit 1454 begonnenen Fresken 
im Rathspalast (Vorsaal des Delegaten), Geschichten der hh. 
Bischöfe Ludovicus und Herculanus darstellend, überschreiten 
im Figürlichen nicht die Linie eines mittelmässigen Nach- 
ahrners des Masaccio, zeichnen sich aber durch laerspectivische 
und optische Richtigkeit und zierliche Ausführung der archi- 
tektonischen Hintergründe aus. 
Begabter erscheint ein etwas jüngerer Künstler, Fic- 
renzo di Lorenzo, welcher vor Bonligli gewisse Vortheile 
in der malerischen Anordnung, Eigenthümliehkeiten der Lage 
und Wendung, so wie namentlich gewisse Feinheiten in der 
Auffassung der Formen voraus hat, welche vielleicht auf eine 
6. Bekanntschaft mit der paduanischen Schule hinweisen. Seine 
Bilder sind sehr seltenx). In der Sakristei der Kirche S. 
Francesco de' conventuali zu Perugia beßnden sich zwei 
Bilder mit den Gestalten des heil. Petrus und Paulus, Bruch- 
stücke eines grossen Altarwerkes, welche mit dem Namen des 
7. Künstlers und der Jahrzahl 1487 versehen sind; ebendaselbst 
der Obertheil eines grösseren Werkes, halbrnnd, Nladonna 
mit dem Kinde und zwei anbetenden Engeln. Eine anmu- 
152 
Näheres 
über 
ihn 
Werke 
bei 
Crowe 
Cavaleaselle III,
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.