Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Franz Kugler's Handbuch der Geschichte der Malerei seit Constantin dem Großen
Person:
Kugler, Franz Blomberg, Hugo/von
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1163311
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1169661
592 
Buch IV. 
Norden. 
XVI. Jahrhundert. 
Ital. 
Einfluss. 
Die 
nächste 
Stufe 
nach 
Ade 
Vos 
nimmt 
Octavius 
van 
Veen (Otto Venius, 1556-1634) ein. Er bestrebt sich, den 
Gestalten durch sorgfältigem Schattirung den Schein voll- 
kommener Rundung zu geben, sie besser zu modelliren und 
das Ganze du ch harmonische Vcrtheilung. der lichten und 
dunklen Stellen mehr zu verschmelzen; seine Gruppirung ist 
oft akademisch untadelhaft; doch steht er im geistigen Aus- 
drucke, wenn man eine gewisse Tüchtigkeit der Auflassung, 
in einzelnen Fällen wenigstens, ausnimmt, nicht eben höher 
als die aus der Schule des Floris hervorgegangenen Künstler. 
Bilder von ihm sind besonders in den Galerien von Mün- 
chen, Brüssel und Antwerpen vorhanden. Der Ruhm dieses 
Künstlers besteht. darin, dass Rubens in seiner Schule ge- 
bildet wurde. 
Ein anderer Künstler dieser Zeit, Heinrich van 
Balen, befolgt wiederum mehr venetianische Studien, die 
bei vielfach manierirtem Wesen, als ein günstiges Element 
in seinen Kunstleistungen erscheinen.  Eine vervivandte 
Richtung zeigt sich auch in den Werken des Cornelius 
van Harlem (Corn. Cornelissen), der in seinen bes- 
sern Gemälden durch treflliche, warme und weiche Behand- 
lungdes Nackten vor seinen Zeitgenossen ausgezeichnet ist, 
wenn freilich auch bei ihnr der belebende Geist, die sinnliche 
14.Lust, vermisst wird. Die (iemäldegalerie des Museums und 
die des k. Schlosses zu Berlin besitzen mehrere Bilder seiner 
15.Hand. Andres im Haag und in Dresden. 
Endlich ist hier noch Abraham B10 emart 
ZU 
erwäh- 
nen, der zwar ebenfalls als ein arger Manierist verrnien ist, 
der jedoch in einzelnen Werken ein glüekliches Bestreben 
nach derber, kräftiger Auffassung der Natur zeigt. [n diesem 
Betracht sind besonders die Bilder anzuführen, die von ihm 
lttim Berliner Museum vorhanden sind. Das eine, die Anbetung 
der Hirten, ist. ein Bild von energischer Lichtwirkung und 
mit kräftigen Gestalten; das andre, von grossen Dimensionen, 
stellt eine heilige Familie dar und den Engel, welcher dem 
Joseph im Traume erscheint. Hier ist der Engel zwar 
wiederum eine sehr manierirte Gestalt (wie dergleichen für
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.