Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Franz Kugler's Handbuch der Geschichte der Malerei seit Constantin dem Großen
Person:
Kugler, Franz Blomberg, Hugo/von
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1163311
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1169595
Oleve. 
Lucidel. 
Ooxcie. 
Blondeel. 
Heemskerk. 
585 
Michael Coxcie (Coxis, richtiger von Coxcyen, zu 
Mechcln 1499 geb, 11392 gestj, Schüler des Bernhard van 
Orley, nachmals in Rom bei den Schülern Rafaels (s. oben 8.270), 
Seiner trefflichen Copie des Genter Altarbildes der Brüder van 
Eyck ist bereits gedacht (oben S. 370). InSGertrude zu Löwen, 
wahrscheinlich aus früherer Zeit, eine höchst ausdrucks- 30. 
volle llladonna der sieben Schmerzen; von geringerm 
Werthe: das Bild des Hochaltars. Die Fresken in S. Drlaria. 31. 
delP 
Anima 
ZU 
Rom 
sind 
unbedeutend 
und 
sehr 
manierirt. 
(Ein angebliches "Hauptwerk: „T0d der Maria", im Nluseum 32. 
von Madrid, soll sehr kalt lassen). In jder Gerrräldeszrniiii-  
lung des Stadthauses zu Löwen: Christus zwischen Petrus 33- 
und Paulus, darüber einige Engel, zwar sehr beschädigt, 
doch entschiednere und glücklichere Nachahmung Rafaels 
hierin ersichtlic-h.' In andren Bildern, wie dergleichen 
z. B. in der Akademie von Antwerpen beündlich sind 
(Triumph Christi, St. Sebastian), mehr Verbindung Han- 34- 
drischer und italienischer hlanier. ,Die fast hundertjährige 
Lebensdauer des Künstlers macht die Entscheidung über 
die Echtheit seiner Werke schwierig.  
Lancelot Blondeel. Im Berliner Museum: Maria35_ 
mit dem Kinde, auf reichem, barock verziertern Throne 
sitzend; das Kind schwach, die Mutter eine edle, milde Ge- 
stalt und, wenigstens in der Gesammtanordnung, noch mehr 
der alten Schule verwandt. Ebendaselbst ein grosses , unan- 
genehm zwischen nordischer und italienischer Manier getheil- 
tes jüngstes Gericht. Eine ilfladonna mit St. Lucas und 
Eligitis in der Kathedrale zu Brügge, St. Cosmos und Damian 31;. 
in St. Jacques ebendaselbst. (Von ihm rührt auch die Zeich- 
nung des berühmten Kamins, mit den Statuen Karls V. und 
seiner Eltern und Grosseltern im dortigen Gerichtssaal her). 
Martin Heemskerk (nach seinem Geburtsort eigent- 
lich: van Veen, 1498-1573), Schüler des Schoreel. In 
früheren Werken, deren eine namhafte Anzahl unter den 
Bildern der Münchner Pinakothek enthalten ist, mehr der 
schlichteren 
gemüthvolleren 
Weise 
seines 
Lehrers 
verwandt ;
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.