Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Franz Kugler's Handbuch der Geschichte der Malerei seit Constantin dem Großen
Person:
Kugler, Franz Blomberg, Hugo/von
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1163311
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1164158
Zweites 
Capitel. 
Oberitalienische 
Schulen. 
5. 139. Bei den Florentinern war das Studium der Form 1. 
vorherrschend auf dem nächstliegenden Wege befolgt worden, 
indem man vorzugsweise auf eine Nachbildung der umgeben- 
den Erscheinungen des Lebens ausgegangen war. Eine ver- 
wandte Richtung zeigt sich gleichzeitig auch in einzelnen 
oberitalienischen Malern, z. B. in einem Veroneser Vittore 
Pisano, genannt Pisanello (T 1451), Welcher mit Gentile da 
Fabriano gemeinschaftlich im Lateran zu Rom malte. Seine 
meist schlanken Gestalten haben in Bewegungen und Charak- 
teren etwas von der zarten Anmuth der vorhergehenden 
Periode, etwa in der Art, des Gentile, womit auch der alter- 
thümliche Vortrag übereinstimmt; in seiner Neigung zum 
Nachbilden lebendiger Bewegung, zu Verkürzungen u. au per- 
spektivischen Problemen steht jedoch Pisanello schon dem 
Masaccio näher. Manches von ihm hat. sich zu Verona er- 2- 
halten, wie ihm z. B. das Wandgemälde einer Verkündigung 
in S. Fermo und eine Tafel in der Galerie des Rathspalastes, 
eine hladonna in einem Blumengärtlein sitzend, mit Engeln 
und Heiligen,  beides anmuthvoll anziehende Werke  zu- 
geschrieben werden. Die kleinen Bilder mit Geschichten des 3- 
h. Bernhard in der Sakristei von S. lilrancesco zu Perugia, 
die man ihm gleichfalls zuschreibt, sind ungleich mehr fabrik- 
mässig gemacht und rühren wahrscheinlich von Fiorenzo di 
Lorenzo her. Später, in seinen berühmten Schaumünzen, 
'neigt sich Pisanello noch entschiedener der Art des XV. 
Jahrhunderts zu. 
Von einer andern Seite als bei den Florentinern wurde 4. 
das Studium der Form ergriffen in der Schule von P adlla- 
Hier nahm man die Muster antiker Sculptur, in welchen man 
jene Formen der Natur bereits künstlerisch aufgefasst und 
ausgeführt sah, zum nächsten Vorbilde und Süchte durch 
deren Vermittelung insbesondere zu dem vorgesteekten Ziele
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.