Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Franz Kugler's Handbuch der Geschichte der Malerei seit Constantin dem Großen
Person:
Kugler, Franz Blomberg, Hugo/von
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1163311
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1167624
388 
Buch IV. 
Norden. 
XV. J ahrhunäett. 
Flandrer. 
221. 
des van Eyck bei weitem der berühmteste. Vermuthlich im 
letzten Jahrzehnt des XIV., schwerlich später als im Anfang 
des XV. Jahrhunderts geboren, erscheint er 1436 als amt- 
licher Maler der Stadt Brüssel und- Autor eines seiner Zeit 
hochberühmten Werkes im dortigen Rathhaussaal, ein Beispiel 
strenger Rechtspflege unter dem Bilde des sagenhaften Brüss- 
 ler Richters Herkenbald (angeblich XI. Jahr-h.) der seinen 
Neffen für die Entehrung eines Mädchens eigenhändig tödtet, 
'und durch ein Wunder die ihm als Mörder vom Beichtiger 
versagte Hostie empfängt, und auf den Flügeln die Gerech- 
tigkeit des Kaisers Trajan darstellend, das wahrscheinlich 
1695 beim Brande des Rathhauses zu Grunde gegangen ist. 
l-Aber schon früher hatte Papst Martin V. (1- 1431) dem 
König Juan II. ein Triptychon von Rogiers Hand verehrt, 
das jetzt aus dem Nachlass des verstorbenen Königs von Holland 
ins Berliner Museum gekommen ist. Es stellt die Geburt 
Christi, seinen Leichnam im Schooss der weinenden Mutter 
und den Auferstandnen, der der letzteren erscheint, dar; in 
der gothischen grau in grau gemalten Einfassung noch viele 
Vorstellungen aus dem Leben Maria und der Leidensgeschichte, 
ein Werk von tiefstem Gefühl, leuchtender Farbe und 
feinster Ausführung, wiewohl mager in der Zeichnung. Qb 
es mit dem Werke „des grossen und berühmten maestro Rogel 
aus Flandern" identisch sei, was nach einer alten Aufzeich- 
nung in der Karthause v._ Miraflores bei Burgos, der ge- 
nannte König 1455 dorthin geschenkt, wird (gegen Passaiiant 
2.und Cavalcaselle) von Waagen bezweifelt. Nahe verwandt 
ist ihm dagegen ein andres Triptychon derselben Galerie, die 
Taufe im Jordan zwischen Geburt und Enthauptung des 
3.Täufers enthaltend; ebenso ein Altarbild in der k. k. Galerie 
zu Wien, eine Kreuzigung Christi, und auf den Flügeln St, 
Magdalena und Veronica darstellend und dort dem Martin 
4_Sch0ngauer zuschrieben; endlich ein Triptychon mit halben 
,Figuren, (Christus mit der Weltkugel zwischen Maria und 
dem Lieblingsjünger, auf den Flügeln der Täufer und Mag- 
dalena) für Memling gehalten beim Marquis u. Westminster 
5, in London.  Fünf grosse Altartafeln mit Darstellungen
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.