Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Franz Kugler's Handbuch der Geschichte der Malerei seit Constantin dem Großen
Person:
Kugler, Franz Blomberg, Hugo/von
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1163311
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1167594
220. 
Dieriek 
Stuerb out. 
385 
lieh behandelt und von schönem Ausdruck das Bildniss eines 14. 
betenden Cardinals, im Museum von Avignon. Vollkommen  
im {iandrischen Styl ist endlich das grosse Altarwerk in derls. 
Cathedrale zu Aix (früher in der dortigen Carmeliterkirche) 
ausgeführt Es ist,ein Flügelbild mit fast. lebensgrossen 
Figuren; im obern Aufsatz sieht man Gott Vater zwischen 
den Engelchören; im Mittelbild Moses bei den Schafen, vor 
dem Engel seine Schuhe ausziehend; in dem brennenden 
Busch (von weissen Rosen) erscheint Maria mit dem Kinde, 
hinten reiche Landschaft mit allegorischen Figuren, welche 
sich, wie der Busch, auf die unbefleckte Empfängniss be- 
ziehen. Die Innenseiten der Flügel stellen Reue und seine 
Gemahlin kniend mit ihren Schutzheiligen, die Aussenseiten 
grau in grau den englischen Gruss dar.  Reue war auch 16. 
als Miniaturmaler bedeutend; ein treffiiches Turnierbuch von 
seiner Hand befindet sich in der kaiserl. Bibliothek zu Paris,17. 
ein sehr vorzügliches Gebetbuch in der Bibliothek zu Angers, 
Anderes a. a O. Während seiner kurzen Regierungszeit in 
Neapel um 1440 soll er den Colantonio del Fiore in die 
flandrischet?) Malweise eingeweiht haben. 
Dierickqoder Dirk Stuerbout, um 1391 zu I-Iaarlem 
geboren und daher von Vasari und Karl von Mander Bieriek 
von Haarlem genannt, nimmt unter der ältern Generation 
der van Eycläsehen Schüler eine sehr bedeutende Stelle ein, 
und keines Andern Werke stehen den beglaubigten Bildern 
des Hubert näher als die seinigen. Er hat einige Zeit in 
seiner Geburtsstadt, später in Löwen, vom J. 1461 an, gelebt 
und geschaffen. In letzterm Ort vollendete er bis zum Jahre 
1467 zwei Altarwerke mit Flügeln für die Brüderschaft des 
h. Sakraments und im folgenden Jahre zwei grosse Bilder für 
den Sitzungssaal des Rathhauses; Arbeiten, die mit Ausnahme 
der letztgenannten bisher als für Meisterstücke bald des 
Rogier, bald des Memling gegolten haben. 
 Vgl. D'Agincourt, T'ai 166.  Eine umständliche, aber un- 
kritische Monographie: Oevres complätes du R011 Renä etc. Angers 
1845, Abbild. von Hawke, Text von Quatrebarbes. -Vgl. Kunst- 
blatt 1846, N0. 38.  
Kugler Malerei II. 25
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.