Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Franz Kugler's Handbuch der Geschichte der Malerei seit Constantin dem Großen
Person:
Kugler, Franz Blomberg, Hugo/von
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1163311
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1167211
215. 
Florentiner, 
Sieneser, 
Römer. 
347 
quicklichen Kolossalgemälde nennen wir das von ihm gemalte 
trefiliche Portrait des Lorenzo de' Medici in der Galerie der 2- 
Uffizien zu Florenz, und das mehrfach vorhandene Cosimds I. 3. 
(u. a. im Berliner Museum). VasarPs grösstes und nie genug 
zu preisendes Verdienst besteht in seiner literarischen Thätig- 
keit, indem die von ihm verfassten Künstlerbiographieen (Vite 
de' piü eccellenti pittori, scultori ed architetti), die er zuerst 
im Jahre 1530, in einer zweiten vermehrten Auflage im Jahre 
1568 herausgab, das erste bedeutende Werk sind, welches 
über neuere Kunstgeschichte verfasst wurde und ohne welches 
unsere ganze Kenntniss von dem Entwickelungsgang der 
Schulen und der einzelnen Meister ärmlich und fragmentarisch 
sein würde. Zahlreiche Versehen und besonders chrono- 
logische Willkürlichkeiten machen allerdings eine genaue 
Kritik nöthig, allein im Ganzen betrachtet erscheint das 
Werk als erste umfassende Leistung auf diesem Felde gerade 
auffallend zuverlässig, wenn man bedenkt, dass es grossen- 
theils aus mündlicher Tradition und aus einer blasse einzel- 
ner Notizen von allen Enden her erstanden ist. Dazu kömmt 
eine allseitige Gerechtigkeitsliebeü), welche bei einem Künst- 
ler mitten im Getriebe verschiedener Richtungen, bei einem 
Schüler des exelusivsten aller Maler höchlich anzuerkennen 
ist, endlich eine Darstellungsweise, welche zuerst der Welt 
die Kunstgeschichte lieb gemacht und eine unermessliche 
Anregung gegeben hat. Vasarfs Schilderungen sind oft von 
grösster Schönheit und Anschaulichkeit, seine Anekdoten ein 
Schatz für die Sittengeschichte. 
Francesco de' Rossi, "nach seinen Gönnern: de' 
Salviati genannt. VasarYs Freund und ihm in seinen 
künstlerischen Leistungen ziemlich ähnlich. 
Angiolo Bronzino. Ebenfalls ein genauer Freund 
Vasarfs. In historischen Gemälden Nachahmer des Michel- 
angelo, in Bildnissen des Pontormo und diesem oft sehr ähn- 
ü) Die einzige grelle Ausnahme (im Leben des Sodoma) haben wir 
32110? ervyälmt. Sonst hat Vasari auch bei Künstlern, welche er per- 
sonlich nicht leiden mochte, das Gute nach Kräften hervorgehoben.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.